Schul-Öffnungen: Kultusminister beschließen Stufenplan

Stand: 04.01.2021 19:30 Uhr

Auch nach dem Ende der Schulferien am Dienstag in Hamburg geht es noch nicht wieder mit regulärem Unterricht weiter: Die Präsenzpflicht bleibt - wie angekündigt - mindestens bis zum 17. Januar aufgehoben.

Wie es an den Schulen weitergehen soll, haben die Kultusminister und -ministerinnen am Montag beraten. Demnach bleiben die Schulen in Deutschland vermutlich noch länger geschlossen. Aufgrund der hohen Infektionszahlen müssten die derzeit geltenden Maßnahmen fortgeführt werden, heißt es in einem Beschluss der Kultusministerkonferenz.

Drei-Stufen-Plan vorgelegt

Andererseits habe die Öffnung von Schulen höchste Bedeutung. Dafür schlagen die 16 Kultusministerinnen und -minister einen Drei-Stufen-Plan vor. Demnach sollen in der ersten Stufe die Schülerinnen und Schüler der Klassen eins bis sechs wieder in die Schulen gehen, "sollte es die Situation in den einzelnen Ländern zulassen". In Stufe zwei soll es dann ergänzenden Wechselunterricht für Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden und Berufsschulen ab Jahrgangsstufe sieben geben. Die Klassengröße soll halbiert werden. Erst eine dritte Stufe sieht die vollständige Rückkehr des Präsenzunterrichts für alle Schüler vor. Ausnahmen von dem Stufenmodell sind für Abschlussklassen vorgesehen.

Hamburgs Schulbehörde entscheidet am Dienstag

Wann mit einer Teil-Öffnung der Schulen begonnen werden soll, soll jedes Bundesland selbst entscheiden können. Die Hamburger Schulbehörde erklärte, sie wolle die Ministerpräsidentenkonferenz am Dienstag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) abwarten und dann entscheiden.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Ein leeres Klassenzimmer mit hochgestellten Stühlen und offenem Fenster. © picture alliance Foto: Frank May

Corona: Schulbetrieb in Hamburg wohl bis Februar eingeschränkt

Wegen anhaltend hoher Corona-Infektionszahlen wird der Präsenzunterricht auch nach den Weihnachtsferien nicht starten. (29.12.2020) mehr

Ties Rabe (SPD), Hamburgs Schulsenator steht im Hamburger Rathaus.

Rabe: Schulbehörde auf drei Szenarien vorbereitet

Wie geht es nach dem 10. Januar an Hamburgs Schulen weiter? Das Hamburg Journal hat bei Schulsenator Rabe nachgefragt. (22.12.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 04.01.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Schulranzen stehen in einer Grundschule. Kinder sitzen an ihren Tischen. © dpa picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Weiterführende Schulen: Eltern müssen ohne Info-Tag entscheiden

Die meisten der 121 Stadtteilschulen und Gymnasien haben versucht, die direkte Begegnung zu ersetzen. mehr

Polizeiwagen stehen vor einer Shisha-Bar in Hamburg-Hamm © Blaulicht-News.de

Hamburg-Hamm: Polizei löst erneut illegale Shisharunde auf

Neun Männer haben sich mitten im Lockdown ohne Abstand und Mundschutz getroffen. Auch Minderjährige waren dabei. mehr

Jörn Straehler-Pohl kommentiert den Start der Corona-Impfungen in Hamburg. © NDR Foto: Screenshot

Impftermin-Chaos in Hamburg: Scheitern mit Ansage

Die Vergabe von Impfterminen für über 80-Jährige in Hamburg begann mit einem unnötigen Chaos, meint Jörn Straehler-Pohl in seinem Kommentar. mehr

Vorschau zum Wahl des CDU Vorsitzenden auf dem 33.Parteitag der CDU Deutschlands-digital edition. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON Foto: SvenSimon / Frank Hoermann

Kampf um CDU-Parteivorsitz: Hamburger Delegierte für Merz

Die CDU wählt heute einen neuen Parteichef. Bei den Hamburger Delegierten hat Friedrich Merz die Nase vorn. mehr