Laborproben in Reagenzgläsern werden in einem Ständer gehalten. © dpa Foto:  Sven Hoppe

Hamburg: Inzidenzwert bleibt am zweiten Tag unter 100

Stand: 06.05.2021 12:01 Uhr

Eine Lockerung der nächtlichen Ausgangsbeschränkungen rückt näher: In Hamburg ist der Inzidenzwert am zweiten Tag in Folge unter der Marke von 100 geblieben.

Die Sozialbehörde gab die Anzahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen am Donnerstag mit 89,5 an, nochmal deutlich weniger als am Mittwoch (95,8). Sollte dieser Wert an fünf Werktagen in Folge unter der 100er-Marke liegen, sind zwei Tage später Lockerungen der Corona-Maßnahmen vorgesehen - es könnte also Mitte kommender Woche so weit sein. Am Freitag will sich der Senat erneut mit dem Thema beschäftigen. Vor einer Woche hatte der Inzidenzwert noch 109,3 betragen. Auf anderer Berechnungsgrundlage gab das Robert Koch-Institut (RKI) für Hamburg am Donnerstag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 78,1 an - der bundesweit zweitniedrigste Wert nach Schleswig-Holstein (54,7).

280 neue Fälle

Nach Angaben der Sozialbehörde wurden am Donnerstag in Hamburg 280 neue Corona-Fälle registriert. Das sind 121 neue Fälle weniger als vor einer Woche, aber 57 mehr als am Mittwoch.

Weniger Corona-Patienten auf Intensivstationen

In den Hamburger Krankenhäusern werden nach Angaben der Sozialbehörde 232 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, das sind 8 mehr als bei der letzten Erhebung. 95 von ihnen werden auf Intensivstationen versorgt, hier gab es einen Rückgang um 9 Personen. Laut RKI sind in der Hansestadt seit Beginn der Pandemie 1.513 Menschen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Das sind vier Todesfälle mehr als zuletzt gemeldet.

Seit Beginn der Pandemie wurden laut Sozialbehörde insgesamt 73.338 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des RKI können inzwischen etwa 65.100 Menschen in Hamburg als genesen angesehen werden.

Hinweis: Die Karte zeigt, in welchen Hamburger Krankenhäusern die Intensivstationen derzeit Kapazitäten haben (grün), wo diese eingeschränkt (gelb) oder ausgeschöpft (rot) sind. Eine Unterscheidung in Kinder- und Erwachsenenbetten ist in dieser Darstellung aufgrund der Datenbasis jedoch nicht möglich.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte die Hausärztin oder der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bei einer Pressekonferenz am 30.12.2020. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Sohn

Corona-News-Ticker: Vierte Welle? Spahn zeigt sich optimistisch

Laut dem Gesundheitsminister kann auch die Delta-Variante durch eine niedrige Inzidenz eingedämmt werden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.05.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Person trägt auf dem Rücken ein Plakat mit der Aufschrift "Mietenstopp". © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg

Fahrradfahrer demonstrieren in Hamburg für faire Mieten

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der Mieterverein zu Hamburg und die Mieterinitiative Steilshoop hatten dazu aufgerufen. mehr