Demonstration gegen Corona-Auflagen in Hamburger Innenstadt

Stand: 22.11.2020 17:03 Uhr

Bundesweit haben am Wochenende Menschen gegen die Corona-Auflagen demonstriert. Auch am Gänsemarkt in Hamburg versammelten sich viele Menschen, auch Gegendemonstranten.

Etwa 1.000 Gegner und Gegnerinnen der Corona-Maßnahmen haben am Sonntagnachmittag auf dem Gänsemarkt in Hamburg demonstriert. 400 waren angemeldet gewesen. Nicht alle trugen einen Mund-Nasen-Schutz und nur wenige hielten den Mindestabstand ein. Die Demonstrierenden zogen über die Bergstraße zum Gerhart-Hauptmann-Platz. Am Wochenende hatte es bundesweit ähnliche Demonstrationen gegeben.

Den Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Demonstration standen etwa 150 Gegendemonstranten und Gegendemonstrantinnen gegenüber, viele von ihnen waren schwarz gekleidet und hatten Antifa-Flaggen dabei, wie NDR 90,3 berichtet. Sie störten den Protest der Gegner und Gegnerinnen der Corona-Maßnahmen mit Hupen. Die Gegendemonstration war nicht angemeldet. Die Polizei forderte die Gegendemonstranten und Gegendemonstrantinnen nach eigenen Angaben mehrfach auf, den Platz zu verlassen, drängte die Menschen schließlich mit einer Polizeikette ab. Bei der Auflösung der Gegendemonstration kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstrierenden und der Polizei. Vereinzelt zogen Demonstrierende Verkehrsschilder und E-Scooter auf die Straße und bauten Barrikaden oder zündeten Pyrotechnik vor der Europapassage, wie NDR 90,3 berichtete.

Auch in der Mönckebergstraße gab es laut Polizei eine Sitzblockade gegen den Demonstrationszug der Corona-Gegner. Daran beteiligten sich den Angaben zufolge 15 Menschen. Die Blockade wurde aufgelöst.

 

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.11.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das Hamburgische Verfassungsgericht sagt, ein Volksbegehren darf Hamburgs Schuldenbremse nicht stoppen. © NDR

Verfassungsgericht stoppt Initiative gegen Schuldenbremse

Eine Volksinitiative wollte die Abschaffung der Schuldenbremse in Hamburg erreichen. Doch das ist laut Gericht verfassungswidrig. mehr

Ein Reisender lässt am Flughafen von einem Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) einen Corona-Test machen. © picture alliance/dpa Foto:  Daniel Bockwoldt

496 neue Corona-Fälle in Hamburg

Der positive Trend der vergangenen Tage ist durchbrochen. Auch der Inzidenzwert liegt wieder über 100. mehr

In der Sika Fabrik in Hamburg Eidelstedt ist ein Feuer ausgebrochen. © tv news kontor

Feuer in Fabrik: Rauchwolke im Nordwesten Hamburgs

In Hamburg-Stellingen hat es im Gebäude eines Autozulieferers gebrannt. Eine Rauchwolke zog in benachbarte Stadtteile. mehr

Melanie Leonhard (SPD), Senatorin für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration von Hamburg, spricht auf einer Pressekonferenz zum Aufbau des Impfzentrums in den Hamburger Messehallen. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona: Leonhard ruft Hamburger zum Impfen auf

Das Impfzentrum an den Messehallen ist bald fertig. Doch längst nicht jeder Hamburger will sich gegen Corona impfen lassen. mehr