Besucher gehen zum Weihnachtsmarkt "Weißer Zauber" am Jungfernstieg in Hamburg. © dpa Foto: Marcus Brandt

Corona: Mehrere Hamburger Weihnachtsmärkte schließen früher

Stand: 13.12.2021 20:17 Uhr

Mehrere Weihnachtsmärkte in der Hamburger Innenstadt schließen ihre Tore in diesem Jahr bereits am 23. Dezember - darunter der Weihnachtsmarkt Weißer Zauber am Jungfernstieg.

Als Gründe nannten die Betreiber höhere Mehrkosten beim Sicherheitspersonal wegen der Corona-Kontrollen bei gleichzeitig weniger Besucherinnen und Besuchern. "Unter diesen Bedingungen ist der Betrieb nicht kostendeckend zu realisieren gewesen. Und darum ziehen auch wir nun die Notbremse und schließen bereits einen Tag vor dem Heiligen Abend", sagte Helmut Schultze, Betreiber des Weihnachtsmarktes Weißer Zauber, am Montag.

"Erheblicher Mehraufwand durch 2G"

Die weitgehende Deklarierung der Weihnachtsmärkte zu 2G-Zonen habe einen erheblichen finanziellen Mehraufwand nach sich gezogen. So führten die Einlasskontrollen an den Checkpoints - die Registrierung mit der Luca-App, die Überprüfung von Impf- oder Genesenen-Nachweis und Personalausweis sowie das Anlegen von Zugangs-Armbändern - zu signifikant höheren Mehrkosten beim Sicherheitspersonal. Gleichzeitig sei die Frequenz der Besucherinnen und Besucher geringer.

Schließung bereits am 23. Dezember

Neben dem Weihnachtsmarkt am Jungfernstieg wollen auch die Weihnachtsmärkte auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz, in der Spitalerstraße, auf dem Gänsemarkt und vor der St. Petri Kirche bereits am 23. Dezember schließen.

Einzelhandel setzt verstärkt auf Einlassbändchen

Unterdessen setzen bei 2G-Kontrollen im Hamburger Einzelhandel immer mehr Geschäfte auf Einlassbändchen. In der Innenstadt gibt es dafür inzwischen drei Ausgabestellen - in der Europa Passage, im Alsterhaus und bei Saturn. Wer sich dort gegen einen Impf- oder Genesenennachweis ein tagesaktuelles Band fürs Handgelenk abholt, soll damit in ganz Hamburg ohne erneuten Nachweis einkaufen können - zumindest theoretisch. Die Bezirke hätten dafür grünes Licht gegeben und die Abstimmungen mit Geschäftsbetreibern würden laufen, teilte das Citymanagement NDR 90,3 auf Anfrage mit.

Weitere Informationen
Ein Hamburger Weihnachtsmarkt im Schneetreiben. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Weihnachtsmärkte: Betreiber machen wenig Umsatz

Auf den Hamburger Weihnachtsmärkten ist nur wenig los. Die Schausteller nehmen deutlich weniger ein als in der Vor-Corona-Zeit. (09.12.2021) mehr

In der Hamburger Europa Passage bekommt ein Mann ein Bändchen als 2G-Nachweis ums Handgelenk gelegt. © picture alliance / rtn - radio tele nord | rtn, frank bründel Foto: frank bründel

Immer mehr Hamburger Geschäfte setzen auf das "2G-Bändchen"

Ein Bändchen ums Handgelenk als 2G-Nachweis: Das Konzept darf inzwischen in der ganzen Stadt genutzt werden. mehr

Zwei Glühweinbecher vom Hamburger Weihnachtsmarkt © dpa - Bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Corona: Wie Hamburger Weihnachtsmärkte in diesem Jahr stattfinden

Auf einigen Hamburger Weihnachtsmärkten haben nur Geimpfte oder Genesene Zutritt. Ein Überblick über die Corona-Regeln der Märkte. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.12.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Schiffe im Hamburger Hafen. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Auch 2022 fällt der Hafengeburtstag im Mai wegen Corona aus

Auch in diesem Jahr gibt es im Mai weder Einlaufparade noch Schlepperballett. Der Senat hofft auf einen späteren Termin. mehr