Corona-Impfung für Hamburger Handwerker jetzt ohne Termin

Stand: 14.07.2021 07:45 Uhr

Wer jetzt im Hamburger Impfzentrum einen Termin bucht, ist noch bis Ende August voll geimpft - das verspricht die Sozialbehörde. Dafür wird dann auch der Impfabstand zum Teil verringert. Handwerkerinnen und Handwerker brauchen für begrenzte Zeit keinen Termin mehr.

Ab sofort können Handwerkerinnen und Handwerker wann sie wollen in das zentrale Impfzentrum in den Messehallen kommen und sich dort impfen lassen. Bis Dienstag kommender Woche stünden für diese Aktion pro Tag 1.000 zusätzliche Impfdosen zur Verfügung, sagte der Sprecher der Gesundheitsbehörde, Martin Helfrich. Impfwillige könnten einfach während der regulären Öffnungszeiten zwischen 8 und 19 Uhr in dem Zentrum in den Messehallen vorbeikommen. Mitzubringen seien lediglich ein gültiger Personalausweis und ein formloser Nachweis, dass man als Handwerker oder Handwerkerin tätig ist.

Im Anschluss festen Termin für Zweitimpfung

"Mit diesem Pilotversuch wollen wir es Personengruppen, die ansonsten feste Termine schwer einhalten können, erleichtern, an eine Impfung zu kommen", sagte Helfrich. Ganz terminlos geht die Aktion aber nicht vonstatten: Für die Zweitimpfung würden die Handwerkerinnen und Handwerker einen fixen Termin im Impfzentrum erhalten, der dann auch einzuhalten sei. Bei entsprechender Nachfrage komme eine Verlängerung infrage. Auch könne dann überlegt werden, die Aktion auf andere Berufsgruppen auszuweiten, sagte Helfrich.

Letzte Chance für Corona-Impfung in den Messehallen

Auch für alle anderen Hamburgerinnen und Hamburger sind im Impfzentrum noch Tausende Termine frei, die kurzfristig vergeben werden können. Eine letzte Chance für eine Corona-Impfung im zentralen Impfzentrum, da sich Ende August dort die Tore schließen. Städtische Impfangebote werden dann endgültig an viele dezentrale Standorte verlagert. In den letzten Wochen finden in den Messehallen deshalb voraussichtlich vor allem Zweitimpfungen statt.

NDR 90,3 Reporterin Frauke Reinig © NDR
AUDIO: Sonderaktion für Handwerker im Hamburger Impfzentrum (1 Min)

Impfabstand wird für neue Termine zum Teil verkürzt

Damit aber jetzt auch noch viele Ersttermine vergeben werden können, soll der Impfabstand von derzeit sechs Wochen etwas verkürzt werden. Wer Ende Juli die erste Dosis bekommt, muss dann nur vier oder fünf Wochen auf die zweite Dosis warten. Und die bekommen alle, die jetzt einen Termin ausmachen, auf jeden Fall noch im Impfzentrum, heißt es aus der Sozialbehörde.

Impftermine können telefonisch unter der Nummer 116 117 oder online unter impfterminservice.de gebucht werden.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Fassung dieses Textes haben wir irrtümlich berichtet, dass Impfungen ohne Termin für Handwerkerinnen und Handwerker erst ab der kommenden Woche möglich sind. Tatsächlich startet diese Aktion bereits ab sofort. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Weitere Informationen
Eine Frau bekommt ein Pflaster auf den Arm. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON

Impfungen in Hamburg: Viele lokale Angebote und Aktionen

In Hamburg wird es künftig mehr Anlaufstellen für Impfungen geben. Besondere Impf-Anreize wie Geldpreise sind aber nicht geplant. (13.07.2021) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.07.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Plakat zeigt den Eingang des Impfzentrum in Hamburg. © NDR Screenshot

Hamburg: Impfen im Impfzentrum ab Montag ohne Termin

Im Impfzentrum in den Hamburger Messehallen können sich Menschen aus Hamburg ab Montag ohne Termin impfen lassen. mehr