Ein Schild weist am Hamburger Elbstrand auf die verschärfte Maskenpflicht hin © picture-alliance

389 neue Corona-Fälle in Hamburg

Stand: 18.03.2021 17:02 Uhr

Nach Angaben der Sozialbehörde wurden am Donnerstag 389 neue Corona-Fälle registriert. Das sind 86 Fälle mehr als am Donnerstag vor einer Woche. Am gestrigen Mittwoch hatte es 393 neue Fälle gegeben.

Seit Beginn der Pandemie wurden laut Behörde insgesamt 56.266 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) können davon inzwischen etwa 50.200 als genesen angesehen werden.

Inzidenzwert bei 105,4

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen liegt nun bei 105,4 und damit den zweiten Tag in Folge über 100. Vor genau einer Woche hatte dieser Wert bei 80,6 gelegen.

Senat bereitet sich auf Notbremse vor

Ab dem dritten Tag mit einer Inzidenz über 100 will der Senat die zwischen Bund und Ländern vereinbarte Notbremse ziehen und die erst Anfang vergangener Woche vollzogenen Öffnungsschritte wieder rückgängig machen. Dies könnte am Freitag der Fall sein. Damit würden dann ab Sonnabend wieder die Regeln von vor dem 8. März gelten. Im Einzelhandel wäre dann statt Shoppen nach Terminvereinbarung im Laden ("Click & Meet") nur noch "Click & Collect" möglich, also online oder telefonisch bestellen und vor der Ladentür abholen. Private Kontakte müssen sich wieder auf eine Person außerhalb des eigenen Hausstandes beschränken, allerdings werden Kinder bis 14 Jahre nicht mitgezählt. Auch Sport im Freien ist dann für Erwachsene nur noch unter dieser Kontaktbeschränkung möglich. In Kitas und Schulen sollen die jüngsten Öffnungsschritte jedoch nicht zurückgenommen werden.

250 Corona-Patienten in den Krankenhäusern

In den Hamburger Krankenhäusern werden 250 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt. 92 davon auf einer Intensivstation, das sind zehn mehr als am Mittwoch gemeldet. Laut RKI sind in der Hansestadt seit Beginn der Pandemie 1.337 Menschen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Nach Angaben der Sozialbehörde sind derzeit drei Kitas in Hamburg wegen Corona-Fällen geschlossen.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte die Hausärztin oder der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Die ersten auswärtigen Urlauber ziehen nach der Auflösung der Reisesperre wegen der Corona-Schutzmaßnahmen ihre Koffer im Hafen von Kloster auf der Insel Hiddensee zu ihren Urlaubsunterkünften. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Corona-Blog: Urlauber-Kinder dürfen doch mit nach MV

Von morgen an dürfen sie mit ihren vollständig geimpften oder genesenen Eltern zum familieneigenen Zweitwohnsitz reisen. Der Mittwoch im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.03.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Blick auf die Hamburger Kunsthalle. © NDR Foto: Eduard Valentin

Staatliche Museen und Ausstellungshäuser öffnen Dienstag

Auch Gedenkstätten und Galerien werden ab nächster Woche wieder geöffnet. Der Besuch ist nur mit einem negativen Test möglich. mehr