Stand: 07.11.2019 14:30 Uhr

Westhagemann will bei Wasserstoff Druck machen

Hamburgs Verkehrssenator Michael Westhagemann (parteilos) hat im Vorfeld der norddeutschen Verkehrsministerkonferenz scharfe Kritik an deutschen Autobauern geübt. Diese würden zu wenig für die Entwicklung von Wasserstoffantrieben tun, sagte er.

"Anschluss nicht verlieren"

Bild vergrößern
Hamburgs Wirtschaftssenator Westhagemann will beim Thema Wasserstoffantrieb Druck machen.

Bei seiner jüngsten Asien-Reise sei er überrascht vom Fortschritt gewesen, den China und Japan in der Wasserstoff-Forschung gemacht hätten, so Westhagemann. "Und deswegen kann ich nur an die deutschen Automobilunternehmen appellieren: Achtet darauf, dass ihr nicht schon wieder den Anschluss verliert."

Eine Ankündigung von VW, das Unternehmen könne erst in zehn Jahren serienmäßig Autos mit Wasserstoffantrieb liefern, ärgert Westhagemann. Er will unter anderem Hamburgs Busse so schnell wie möglich mit Wasserstoff fahren lassen. "Und ich werde mit meinen Kollegen Gas geben, damit wir das auch viel schneller realisieren, als sich das die deutsche Automobilindustrie heute vornimmt."

Norddeutsche Wasserstoff-Strategie

Die norddeutschen Verkehrsminister haben am Donnerstag in Lübeck eine gemeinsame Wasserstoff-Strategie verabschiedet. Das Papier soll in die zum Jahresende geplante Wasserstoff-Strategie des Bundes einfließen.

Weitere Informationen

Wasserstoff: Hamburg und Kiel wollen Vorreiter sein

Wasserstoff gewinnt als Energiespeichertechnologie an Bedeutung - vor allem in Norddeutschland. In Hamburg beschäftigen sich mehr als 700 Teilnehmer bei einem Symposium mit den Möglichkeiten. (23.10.2019) mehr

02:48
Hamburg Journal

Lkw-Antrieb mit Wasserstoff

Hamburg Journal

Ein Hamburger Unternehmer will den Lkw-Verkehr umweltfreundlicher machen, indem Lkw auf Wasserstoff-Hybrid-Antrieb umgerüstet werden. Video (02:48 min)

Hamburg plant weltgrößte Wasserstoff-Anlage

Im Hamburger Hafen soll die weltweit größte Anlage für die Herstellung von Wasserstoff entstehen. Wirtschaftssenator Westhagemann verhandelt darüber derzeit mit Investoren. (05.09.2019) mehr

Der Norden will beim Wasserstoff vorangehen

Wasserstoff als sauberer Speicher für Windstrom: Der Hamburger Senat, Norddeutschlands Handelskammern und der Flughafen Hamburg wollen die grüne Technologie vorantreiben. (18.09.2019) mehr

Panorama 3

Wasserstofftechnologie - zu Unrecht in der Nische

Panorama 3

Wasserstoff soll bei der Energiewende die Zukunft gehören. Das Dilemma: Bisher werden nur Einzelprojekte von der Bundesregierung gefördert. Die erfolgreiche Technologie fristet ein Nischendasein. (10.09.2019) mehr

Nord-Regierungschefs setzen auf Wasserstoff

Die fünf norddeutschen Regierungschefs haben in Hamburg einen Beschluss für den Ausbau der Wasserstofftechnologie vorgelegt. Norddeutschland will dabei Vorreiter werden. (02.05.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.11.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:39
Hamburg Journal
02:30
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal