Stand: 08.06.2018 17:01 Uhr

Vorfälle in Kita: Polizei ermittelt nach Anzeige

Die Vorgänge in der Kindertagesstätte Plaggenmoor im Hamburger Stadtteil Neugraben werden jetzt zu einem Fall für die Polizei. Sie ermittelt nach einer Anzeige wegen des Verdachts auf Körperverletzung und Misshandlung Schutzbefohlener, wie NDR 90,3 am Freitag berichtete. Bereits zuvor gab es massive Kritik an der Betreuung in der Kita. Eltern hatten dem Personal in der vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) betriebenen Kita vorgeworfen, ihre Kinder zum Teil grob und wenig verständnisvoll zu behandeln.

Mehrere Vorwürfe

Man sei noch ganz am Anfang der Ermittlungen, sagte eine Polizeisprecherin NDR 90,3. Sie ließ offen, ob es dabei um einen Klaps gegen ein Kind geht. Dieser Vorwurf wurde schon mal erhoben, er wurde bisher aber nicht durch die behördliche Kita-Aufsicht bestätigt. Dagegen monierten die Kontrolleure, dass einem Kind Wasser verweigert wurde. Ein anderes Kind wurde zur Strafe in die Ecke gestellt und in anderen Fällen wurden Kinder schon mal hart an den Armen angefasst. Inzwischen mussten zwei Kita-Mitarbeiter gehen. Für eine Schließung der Kita gebe es aber keine Gründe, hieß es.

Bezirkspolitiker fordern Aufklärung

Mit der Aufklärung der Vorwürfe hat sich auch der Jugendhilfeausschuss im Bezirk Harburg befasst. Die Bezirkspolitiker erwarten vom DRK als Betreiber der Kita eine vollständige Aufklärung - und dass ähnliche Vorfälle zukünftig verhindert werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.06.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:54
Hamburg Journal

Suding bleibt an der Spitze der FDP Hamburg

23.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:54
Hamburg Journal

Rathaus-Fest: 100 Jahre Wahlrecht für alle

23.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:01
Hamburg Journal

Boxschool: Ein Profiboxer als Sozialarbeiter

23.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal