Reisende schauen am Flughafen Hamburg auf eine Anzeigetafel. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Ver.di ruft für Freitag zum Warnstreik am Hamburger Flughafen auf

Stand: 29.06.2022 18:16 Uhr

Personalmangel, viele verspätete Flüge und jetzt auch noch ein Warnstreik: Die Probleme am Hamburger Flughafen nehmen kein Ende. Für Freitagmorgen hat die Gewerkschaft ver.di Mitarbeitende der Airport-Technik aufgerufen, die Arbeit niederzulegen.

Die Gewerkschaft forderte die Beschäftigten der Real Estate Maintenance (RMH) mit Beginn der Frühschicht am Freitag zu einem 24-stündigen Warnstreik auf. Die RMH-Beschäftigten sind für die Instandhaltung der Technik in der Gepäckbeförderung, der Startbahnen und aller anderen technischen Infrastrukturen zuständig. Rund 200 Mitarbeitende könnten die Arbeit niederlegen. Welche Auswirkungen der Warnstreik am Freitag auf die Abfertigung von Passagieren, Gepäck und Flugzeugen hat, ist noch unklar.

Ferienstart in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern

Bereits jetzt müssen Fluggäste wegen Personalmangels am Airport teils lange Wartezeiten hinnehmen. Auch stapeln sich inzwischen Hunderte Gepäckstücke. Dabei handelt es sich um Koffer, Taschen und Kinderwagen, die mit einem späteren Flug als der Passagier in Hamburg angekommen sind. In Schleswig-Holstein und in Mecklenburg-Vorpommern ist am Freitag der letzte Schultag vor den Sommerferien.

Ver.di fordert bessere Bezahlung

Mit dem Warnstreik will ver.di den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Die Gewerkschaft fordert bei einer Laufzeit von zwölf Monaten für die Beschäftigten eine Anhebung der Löhne um 8,5 Prozent sowie Vorteile für Gewerkschaftsmitglieder. Die Arbeitgeber hätten dagegen bislang nur jeweils vier Prozent pro Jahr bei einer Laufzeit von zwei Jahren sowie weitere, nicht tabellenwirksame Leistungen angeboten.

Bundesregierung will gegen Flugchaos vorgehen

Unterdessen will die Bundesregierung angesichts der akuten Personalengpässe an Flughäfen den kurzfristigen Einsatz ausländischer Beschäftigter möglich machen. Dazu sollen etwa das Arbeits- und Aufenthaltsrecht gelockert werden.

Weitere Informationen
Viele herrenlose Koffer warten in einem Terminal des Hamburger Flughafens auf Abholung © Privat

Chaos am Hamburger Flughafen: Was tun, wenn der Koffer weg ist?

Am Hamburger Flughafen stapeln sich aufgrund des Personalmangels Koffer und Taschen. Wer davon betroffen ist, sollte einiges beachten. mehr

Menschenschlangen am Flughafen. © Screenshot

Hamburger Flughafen: Verspätungen bei vielen Flügen

Schon vor Beginn der Sommerfreien geraten am Hamburg Airport die Flugpläne durcheinander. Zeitweise ist nicht einmal jeder zweite Flug pünktlich. (22.06.2022) mehr

Vor einem Restaurant steht ein Schild mit der Aufschrift "Wir suchen Verstärkung!". © picture alliance / CHROMORANGE / Foto: Michael Bihlmayer

Personalmangel in Hamburg: Wohin Mitarbeiter abgewandert sind

Restaurants, Flughafen, Sicherheitsdienste: Viele Branchen haben nach zwei Jahren Corona Probleme, Personal zu finden. Woran liegt's? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.06.2022 | 20:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Flugverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) im Sommerinterview. © Screenshot

Sommerinterview: Fegebank will mehr Aufklärung im Cum-Ex-Skandal

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) forderte den ehemaligen SPD-Politiker Kahrs auf, sich zu einem Bargeld-Fund zu äußern. mehr