Stand: 28.01.2020 10:02 Uhr  - NDR 90,3

Tierschutzbund: 260.000 Tierversuche in Hamburg

Mehr als 260.000 Tiere, mit denen in Hamburg Versuche durchgeführt wurden - diese Zahlen nennt der Deutsche Tierschutzbund für 2018 für die Hansestadt. Das seien knapp 60 Prozent mehr als im Vorjahr.

Laut dem Tierschutzbund belegt Hamburg mit diesen Zahlen einen Spitzenplatz, wenn man die Zahl der Tierversuche in Relation zur Bevölkerung setze. Am häufigsten werden für die Versuche Mäuse verwendet, so die Gesundheitsbehörde auf Anfrage von NDR 90,3. Aber auch Ratten, Schweine, Kaninchen und Schafe werden für Forschungsprojekte eingesetzt. Wie viele Tierversuche beantragt oder angezeigt werden entscheide die Wissenschaft.

Viele Tierversuche im UKE

Laut Behörde stammen die meisten Anträge für Tierversuche vom UKE. Jeder Antrag werde daraufhin geprüft, ob die Zahl der Tiere, mit denen Versuche durchgeführt werden, reduziert werden könne. In und um Hamburg gibt es sechs Standorte, wo Tierversuche durchgeführt werden: das Heinrich-Pette-Institut, das Bernhard-Nocht-Institut, die Universität Hamburg, die Firma evotec, das in die Kritik geratene Tierversuchslabor Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) und das Universitätsklinikum Eppendorf (UKE). Letzteres gilt unter den reinen Forschungsinstituten als das größte.

UKE: Tierversuche nicht ganz verzichtbar

Gibt es Alternativen zu Tierversuchen? Björn Busse forscht am UKE unter anderem mit Zebrafischen. Er sagt: "Das kann durch Computertechniken und bessere Analytikmethoden teilweise ersetzt werden. Dennoch brauchen wir immer die Rohdaten und die Informationen von lebenden Fischen, um daraus auch diese Computertechniken zu entwickeln." Tierärztin Mareike Budack ist eine von sechs Tierschutzbeauftragten im UKE. Sie betont der Umgang mit Versuchstieren sei im Tierschutz deutlich schärfer geregelt, als mit Tieren in der Landwirtschaft oder im häuslichen Umfeld.

Laut Deutschem Tierschutzbund tun die Länder insgesamt aber noch nicht genug, um Tierversuche zu reduzieren. Deutschlandweit seien 2018 mehr als 2,8 Millionen Tiere für Versuche eingesetzt worden.

Weitere Informationen
.

Tierversuche: "Ganz ohne geht es nicht"

In und um Hamburg gibt es sechs Standorte, wo Tierversuche durchgeführt werden. Es gibt Methoden, die Tierversuche ersetzen, ganz ohne geht es nach Aussage eines UKE-Mitarbeiters aber nicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.01.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Feuerwehrleute stehen im Hamburger Stadtteil Winterhude vor einer in voller Ausdehnung brennenden Bootshalle. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Mehrere Bootshallen brennen in Winterhude nieder

Großeinsatz der Hamburger Feuerwehr am Freitagabend: Am Goldbekkanal im Stadtteil Winterhude standen mehrere Bootshallen in Flammen. Sie wurden vollständig zerstört. Verletzt wurde niemand. mehr

Christoph Ploß (CDU), Bundestagsabgeordneter seiner Partei, spricht während einer Pressekonferenz der CDU Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hamburger CDU will Ploß zum neuen Vorsitzenden wählen

Der Hamburger CDU wählt heute ihren neuen Vorsitzenden. Einziger Kandidat beim Landesparteitag in Neugraben ist der Bundestagsabgeordnete Christoph Ploß. mehr

Recyclinghof-Mitarbeiter stehen während eines Warnstreiks im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes vor dem Hof im Hamburger Stadtteil Bergedorf. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Warnstreik bei Hamburger Recyclinghöfen

In Hamburg sind heute Recyclinghöfe der Stadtreinigung von einem Warnstreik betroffen. Hintergrund ist der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst. Am Montag gibt es Einschränkungen bei Kitas und Krankenhäusern. mehr

Stefanos Tsitsipas © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Tennis: Tsitsipas und Vorjahres-Finalist Rublew im Halbfinale

Publikumsliebling Stefanos Tsitsipas steht beim ATP-Turnier in Hamburg im Halbfinale. Auch Vorjahres-Finalist Andrej Rublew, Casper Ruud und Cristian Garin sind weiter. Der NDR überträgt live vom Rothenbaum. mehr