Stand: 16.12.2019 13:51 Uhr  - NDR 90,3

Tausende Unterschriften gegen Tierversuchslabor am UKE

Bild vergrößern
Mehr als 32.000 Unterschriften sammelte der Verein "Ärzte gegen Tierversuche" und übergab sie an die Hamburger Wissenschaftssenatorin.

Der Verein "Ärzte gegen Tierversuche" hat am Montag gegen das geplante neue Tierversuchslabor am Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf (UKE) protestiert. Mitglieder des Vereins übergaben eine entsprechende Forderung mit mehr als 32.000 Unterschriften an Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne).

Verein fordert Alternativen bei Forschung

Der Verein ist davon überzeugt, dass Medizin auch ohne Tierversuche auskommt. Eine Alternative sei die Forschung an menschlichen Stammzellen. Sie ließen sich im Reagenzglas zu Miniatur-Organen züchten, an denen neue Medikamente getestet werden könnten. Doch anstatt diese Forschung voranzutreiben, setze Hamburg mit dem neuen Tierversuchslabor am UKE auf das alte System. Fast 50.000 Mäuse und fast 3.000 Ratten würden dafür jedes Jahr gebraucht.

UKE will Tierversuche möglichst vermeiden

Das UKE sieht das anders. Erst kürzlich hatte die Universitätsklinik erklärt, dass sie auf Tierversuche noch nicht verzichten könne - aber das Ziel verfolge, sie zu vermeiden. Deshalb gibt es jetzt dort eine Professur, die alternative Forschungsmethoden entwickeln soll. Die Debatte über Tierversuche war durch Berichte über gequälte Tiere in einem Labor der Hamburger Firma LPT in Mienenbüttel im Kreis Harburg aufgeflammt.

 

Weitere Informationen

UKE will mit Professur Tierversuche reduzieren

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf bekommt eine Tierschutzprofessur. Ziel ist es, Forschungsalternativen zu Tierversuchen zu entwickeln. (12.12.2019) mehr

Tierschutz erhitzt Gemüter in der Bürgerschaft

Nach der großen Demonstration gegen Tierversuche in Hamburg hat auch die Bürgerschaft über dieses Thema debattiert. Regierungs- und Oppositionsparteien lieferten sich einen Schlagabtausch. (20.11.2019) mehr

Hamburger Tierschutzdemo größer als erwartet

Mehr als 13.000 Tierschützer haben in Hamburg protestiert. Sie forderten ein Ende von Tierversuchen und die Schließung von Tierversuchslaboren. (16.11.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.12.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:36
Hamburg Journal
02:19
Hamburg Journal
01:32
Hamburg Journal