Einsatzfahrzeuge der Polizei und Feuerwehr stehen in einer Straße in Hamburg. © TeleNewsNetwork Foto: Screenshot

Streit in Niendorf: 42-Jähriger in Hamburg gestorben

Stand: 06.02.2023 15:56 Uhr

Zwei Tage nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung in einer Wohnung im Hamburger Stadtteil Niendorf ist ein 42 Jahre alter Mann gestorben. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Der Mann hatte nach Angaben der Polizei am späten Freitagabend seine 46 Jahre alte Ex-Freundin in ihrer Wohnung im Ohmoorring aufgesucht, beleidigt und tätlich angegriffen. Der Frau sei es gelungen, einen Hilferuf an ihre Familie zu senden, woraufhin ihr 52-jähriger Bruder wenig später vor Ort erschien.

Tödlicher Streit

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen kam es zwischen den Männern zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 42-Jährige eine lebensbedrohliche Stichverletzung erlitt. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort sei er in der Nacht zum Montag gestorben.

Mordkommission ermittelt

Der 52-Jährige wurde am Tatort vorläufig festgenommen, mangels dringendem Tatverdacht jedoch wieder entlassen. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.02.2023 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Drei Ärzte gehen einen Flur im Krankenhaus entlang © panthermedia Foto: Kzenon

Hamburg fordert Nachbesserungen bei Krankenhausreform

Der Bundesgesundheitsminister macht klar, dass das Vorhaben auf den Weg kommen soll. Auch Hamburg ist nicht zufrieden. mehr