Der Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg hat in der Mitte eine Schranke bekommen, um den Durchgangsverkehr auszuschließen. © picture alliance/rtn - radio tele nord Foto: Frank Bründel

Schranke: Friedhof Ohlsdorf keine Abkürzung mehr

Stand: 09.10.2020 08:04 Uhr

Im Ohlsdorfer Friedhof gibt es seit Freitagvormittag eine Schranke für Autos. Damit soll verhindert werden, dass Tausende Autofahrerinnen und Autofahrer das Gelände als Abkürzung benutzen.

Eine Zählung des Verkehrs vor Ort hatte ergeben, dass mehr als 5.000 der täglich 8.600 Fahrzeuge das Gelände lediglich als Durchfahrt nutzen. Dadurch wird laut den Betreibern die Ruhe des Friedhofs gestört. Deshalb hatten sie sich im Dezember vergangenen Jahres für die Schranke entschieden. Knapp 450.000 Euro kostete der Aufbau.

Angemeldete dürfen weiter auf Friedhof fahren

Polizei und Feuerwehr dürfen weiter die Kreuzung Ida-Ehre-Allee/Mittelallee passieren. Wer zu einer Beisetzung fährt, für den wird die Schranke auch aufgemacht. Über eine Klingel kann man sich anmelden. Am anderen Ende sitzt während der Öffnungszeiten des Friedhofs ein Wachdienst, der weiß, in welcher Kapelle gerade eine Trauerfeier stattfindet.

Ein Sprecher der Umweltbehörde betont auf Anfrage von NDR 90,3, dass weiterhin jede Grabstätte auch mit dem Auto besucht werden kann. Einige Menschen müssen aber nun einen anderen Eingang wählen. Je nachdem, ob sie zum West- oder Ostteil des Ohlsdorfer Friedhofs wollen.

 

Weitere Informationen
Skulptur eines Kindes auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg © NDR Foto: Irene Altenmüller

Friedhof Ohlsdorf: Hamburgs besonderer Park

Naturidyll und einzigartiges Kulturdenkmal: Der weltgrößte Parkfriedhof ist beides zugleich. Obwohl dort viele Hamburger und Kriegsopfer ruhen, ist Ohlsdorf eine Oase des Lebens. (05.06.2020) mehr

Haupteingang des Parkfriedhofs Ohlsdorf © NDR Foto: Irene Altenmüller

Ohlsdorfer Friedhof: Große Teile werden zu Park umgebaut

Hamburg rechnet mit Kosten von rund 100 Millionen Euro für den geplanten Umbau des Ohlsdorfer Friedhofs. Einem Konzept zufolge soll künftig deutlich weniger Fläche für Grabstätten genutzt werden. (11.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 Aktuell | 09.10.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Abgeordneten verfolgen die Sitzung der Hamburgische Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona: Regierungserklärung in der Bürgerschaft mit Premiere

In der Bürgerschaft geht's am Mittwoch um die Corona-Krise. Der Bürgermeister wird die Regierungserklärung nicht allein abgeben. mehr

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

300 neue Corona-Fälle in Hamburg erfasst

Der Sieben-Tage-Wert klettert erstmals auf über 100. Die Infektionswege sind kaum noch nachzuvollziehen. mehr

Mehrere Personen begeben sich in einen Großraumrettungswagen der Feuerwehr. © CityNewsTV

Rahlstedt: Corona-Ausbruch in Flüchtlingsunterkunft

70 der fast 280 Bewohner wurden positiv getestet und werden jetzt verlegt. mehr

Landespressekonferenz zur Corona-Lage in Hamburg.

Hamburg will Corona-Hilfen verlängern

Der Senat fordert aber auch Unterstützung vom Bund bei der Verlängerung der Hilfen. mehr