Stand: 14.12.2019 17:58 Uhr  - NDR 90,3

Schauspieler Gerd Baltus in Hamburg gestorben

Der Schauspieler Gerd Baltus ist tot. Wie seine Ehefrau am Sonnabendmorgen dem NDR bestätigt hat, starb er am Freitag im Alter von 87 Jahren in Hamburg. Der gebürtige Bremer hatte nach dem Abitur zunächst mehrere Semester Jura studiert, sich dann aber für den Beruf des Schauspielers entschieden.

Debüt am Deutschen Schauspielhaus

Seine Karriere begann Baltus 1953 am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Da hatte er zwar schon einen ersten kleinen Filmauftritt in "Das Bankett der Schmuggler" (1952) vorzuweisen, aber keinerlei Schauspielausbildung. Von 1959 bis 1966 gehörte Baltus zum Ensemble der Münchner Kammerspiele. Später widmete er sich ausschließlich Film- und Fernsehproduktionen und zählte zu den bekanntesten Fernsehgesichtern Deutschlands.

Ausgezeichnet mit dem Bundesfilmpreis

Baltus war unter anderem in Serien wie "Tatort", "Der Kommissar", "Derrick", "Der Alte", "Das Traumschiff" und "Unser Lehrer Dr. Specht" zu sehen und war daneben regelmäßig als Hörspielsprecher tätig. Die Verkörperung schwieriger Individualisten und Sonderlinge galt als seine Stärke. Für seine erste größere Filmrolle in der Thomas-Mann-Novelle "Wälsungenblut" war Baltus 1965 mit dem Bundesfilmpreis als bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet worden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.12.2019 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:38
Hamburg Journal
02:26
Hamburg Journal
02:17
Hamburg Journal