Eine Visualisierung zeigt die geplante S-Bahnstation Ottensen. © Deutsche Bahn / ZETCON

S-Bahnhof Ottensen wird teurer und später fertig

Stand: 25.06.2021 17:12 Uhr

Der neue S-Bahnhof Ottensen im Hamburger Bezirk Altona wird teurer und später fertig als geplant. Grund ist eine marode Brücke, die ausgehoben und saniert werden muss.

40,7 Millionen Euro kostet nun die neue Haltestelle der S1 zwischen Altona und Bahrenfeld. Zuletzt war von 32 Millionen Euro die Rede. Die zusätzliche Summe zahlt die Deutsche Bahn.

Brücke marode

Für den Bau des 140 Meter langen Mittelbahnsteigs in Ottensen müssen Arbeiter eine alte S-Bahn-Brücke verschieben. Als sie jetzt deren Rotschutzfarbe abstrahlten, entdeckten sie Ermüdungserscheinungen. Die sind so erheblich, dass die Brücke nicht vor Ort, sondern bei Bremerhaven verstärkt werden muss. Sie wird zunächst ausgehoben und im Spätherbst wieder eingehoben. Ab Juli pausieren deshalb alle anderen Arbeiten.

Bahn: Station erst im August 2022 fertig

Der S-Bahnhof Ottensen werde erst im August kommenden Jahres fertig, sagte eine Bahn-Sprecherin. Dann sollen ihn 5.000 Fahrgäste täglich nutzen. Geplant war die Fertigstellung eigentlich für Dezember dieses Jahres. Eine längere Vollsperrung der S1 verschiebt sich damit auf Januar. Die Verzögerungen beim Bau der von der Stadt Hamburg mitfinanzierten Station summieren sich nun schon auf mehr als fünf Jahre.

Karte: Hier soll der neue S-Bahnhof Ottensen entstehen

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.06.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Mädchen mit Schulranzen und Schutzmaske auf dem Schulweg. © panthermedia Foto: Hannes_Eichinger

Corona: Hamburger Kinder und Jugendliche leiden besonders stark

Welche Folgen hat Corona für die seelische Gesundheit von Kindern? Dazu gibt es eine neue Studie der Hamburger Sozialbehörde. mehr