Stand: 17.07.2019 16:53 Uhr

Roboter "Brokk" soll Bomben entschärfen helfen

Der Kampfmittelräumdienst der Hamburger Feuerwehr hat am Mittwoch einen neuen ferngesteuerten Hightech-Minibagger erhalten, der in gefährlichen Situationen - etwa bei der Bergung von Blindgängern - eingesetzt werden kann. Der sogenannte Manipulator mit Namen "Brokk 120 D" fährt auf Raupen und hat einen Greifarm. Er könne von einem Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes aus größerer Entfernung ferngesteuert werden, teilte die Feuerwehr mit. Damit gewinnen die Entschärfer ein großes Stück Sicherheit.

Weltweit zweites Gerät seiner Art

Der "Brokk 120 D" sei weltweit erst das zweite Gerät seiner Art, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. "Wir werden künftig bei Entschärfungen aktiv unterstützt werden und können aus der Deckung heraus manipulieren", sagte Peter Bodes, Leiter des Kampfmitteräumdienstes Hamburg, zu NDR 90,3. "Wir sind aber auch in der Lage, Kampfmittel zu verfahren sowie schwere Bomben zu verlagern und das sind ganz große Vorteile dieses neuen Gerätes."

Tonnenweise Altlasten im Boden

Noch heute liegen an die 3.000 Fliegerbomben, aber auch Waffen, Munition und Granaten auf dem Hamburger Stadtgebiet. Im vergangenen Jahr hatten die Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes insgesamt 3,7 Tonnen Munitionsreste in Hamburg beseitigt, darunter acht große Sprengbomben mit einem Gewicht von mehr als 100 Pfund.

Weitere Informationen
02:18
NDR Fernsehen

Darum geht's: Blindgänger

NDR Fernsehen

Noch heute liegen an die 3.000 Fliegerbomben, aber auch Waffen, Munition und Granaten auf dem Hamburger Stadtgebiet. Doch was macht man mit diesen Blindgängern? Video (02:18 min)

Blindgänger in Wilhelmsburg entschärft

Wieder ist in Hamburg-Wihelmsburg bei Bauarbeiten ein Blindgänger gefunden worden. Der Kampfmittelräumdienst entschärfte ihn am Mittag, die Straßensperrungen wurden aufgehoben. (25.06.2019) mehr

Kampfmittelräumdienst zieht Bilanz

Der Kampfmittelräumdienst der Hamburger Feuerwehr hat 2018 etwas weniger Munition beiseite geschafft als im Vorjahr. Die Zahl der Einsätze sei aber unverändert hoch, hieß es. (12.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.07.2019 | 16:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00
Hamburg Journal
01:43
Hamburg Journal