Stand: 19.07.2020 09:03 Uhr

Reiterstaffel: Hamburger Polizei sucht neue Pferde

Die Hamburger Polizei sucht neue Pferde für die Reiterstaffel. Doch nicht jedes Tier ist für die Aufgabe geeignet. Christina Haßelbusch, Leiterin der Polizei-Reiterstaffel, erläutert im Gespräch mit dem Hamburg Journal im NDR Fernsehen: "Das Pferd muss besonders gelassen sein und es muss vom Körperbau passen." Die Tiere müssten mindestens eine Höhe von 1,70 Meter haben und fit sein, da die Reiterinnen und Reiter auch oft eine schwere Ausrüstung tragen würden. Außerdem sei ein guter Charakter gefragt. Vor allem Mut sei wichtig für ein Polizeipferd.

VIDEO: So trainieren Polizeipferde (3 Min)

Nur Wallache

In der Reiterstaffel der Hamburger Polizei gibt es nur Wallache, also kastrierte Hengste. Mit Stuten hätte man immer Probleme, da die Tiere dann auf der Weide aneinandergeraten würden, so Haßelbusch. "Wallache sind einfach gelassener." Ihren Feierabend verbringen die Tiere auf einer Weide im Stadtteil Osdorf.

Einmal in der Woche Training

Einmal in der Woche trainiert die Reiterstaffel der Polizei mit den Tieren, um etwa Einsätze im Streifendienst, bei Demonstrationen oder Fußballspielen zu üben. Da können dann auch mögliche Verkäuferinnen und Verkäufer von Pferden sehen, wie sich die Tiere entwickelt haben.

 

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 18.07.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Heinrich-Hertz-Turm und Messehallen in Hamburg © picture alliance / blickwinkel Foto: McPHOTO/C. Ohde

Impfzentrum in den Messehallen: Bald kann es losgehen

50 Ärztinnen und Ärzte sollen künftig im Impfzentrum arbeiten, an sieben Tagen in der Woche mit langen Öffnungszeiten. mehr

Hamburgs Toni Leistner, Jan Gyamerah und Khaled Narey (v.l.) sind enttäuscht. © Preiss/Witters/Pool/Witters Foto: LennartPreiss

HSV verliert in Heidenheim das Spiel und die Tabellenführung

Trotz 2:0-Führung musste der Hamburger SV die Heimreise ohne Punkte antreten. Es war das vierte Spiel in Folge ohne Sieg. mehr

Der Hamburger Landesleiter der Caritas, Michael Edele und Hamburgs Landespastor Dirk Ahrens mit Gesichtsmasken vor einem Aufsteller mit der Aufschrift "Hand in Hand für Norddeutschland".  Foto: Alexander Heinz

"Hand in Hand" bei NDR 90,3 und Hamburg Journal

Reportagen, Hintergrundberichte, Talks und viele Aktionen bei NDR 90,3 und im Hamburg Journal zugunsten der NDR Benefizaktion "Hand in Hand" für die Corona-Hilfe im Norden. mehr

Ein Blaulicht bei Nacht. © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Überfall auf Geldtransporter: Mann flieht mit 400.000 Euro

Der Täter hatte laut Polizei am Sonnabend gegen 7.20 Uhr in der Fußgängerzone in der Möllner Landstraße in Hamburg-Billstedt gewartet. mehr