Reeperbahn: Mann in Dönerladen niedergeschossen

Stand: 25.04.2023 14:16 Uhr

Auf dem Hamburger Kiez ist in der Nacht zum Dienstag ein Mann niedergeschossen worden. Die Polizei sucht nach Zeugen und Zeuginnen.

Die Tat ereignete sich um kurz nach 1 Uhr in einem Dönerladen auf der Reeperbahn. Dort sollen mehrere Männer auf den 31-Jährigen getroffen sein. Nach einer Auseinandersetzung fiel ein Schuss und der 31-Jährige ging zu Boden - ihm war in den Bauch geschossen worden. Laut Polizei flüchteten die Männer in einem dunklen Fahrzeug. Mehr als ein Dutzend Streifenwagen waren im Einsatz, von den Männern fehlt aber bislang jede Spur.

31-Jähriger nach Bauchschuss notoperiert

Der lebensgefährlich verletzte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert. Inzwischen ist sein Zustand stabil. Was hinter der Tat steckt, ist noch unklar. Die Mordkommission ermittelt.

Zeugen und Zeuginnen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/4286-56789 oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.04.2023 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Köhlbrandrücke überspannt im Hamburger Hafen die Süderelbe. © dpa Foto: Markus Scholz

Bürgerschaft macht Weg frei für neue Köhlbrandbrücke

Die Hamburgische Bürgerschaft hat für den Bau einer neuen Köhlbrandbrücke gestimmt. Der Senat rechnet damit, dass sie in etwa 20 Jahren fertig sein könnte. mehr