Polizei erschießt Mann in Hamburg: Neue Details bekannt

Stand: 29.05.2021 17:29 Uhr

Nach den tödlichen Schüssen eines Hamburger Polizisten auf einen Mann gibt es Erkenntnisse zu dessen Identität: Nach Angaben der Polizei vom Sonnabend handelt es sich um einen 36-Jährigen aus dem Libanon.

Der Mann wohnte in einer Flüchtlingsunterkunft im Tessenowweg in Winterhude. Wie die Hamburger Polizei mitteilte, soll er am Freitagnachmittag auf einem Trampelpfad zur Hebebrandstraße zunächst einen anderen Mann mit einem Messer bedroht haben. Danach soll er laut Zeugen gegen ein geparktes Auto getreten und im fließenden Verkehr zwei Autos auf der Hebebrandstraße beschädigt haben. Währenddessen soll der 36-Jährige mit weit ausgestreckten Armen ein Messer in die Luft gehalten und mehrfach "Allahu Akbar" (arabisch für: "Gott ist groß") gerufen haben.

Polizist gab mehrere Schüsse ab

Auch als die Polizei eintraf, soll er die Rufe mit einer Messerklinge bewaffnet fortgesetzt haben. Die Beamten setzten nach eigenen Angaben zunächst Pfefferspray gegen ihn ein. Zufällig in der Nähe befindliche Einsatzkräfte eines SEK-Teams hätten vergeblich versucht, ihn mit einem Taser zu stoppen. Weil er die Einsatzkräfte weiter bedroht haben soll, habe ein Polizeibeamter mehrere Schüsse auf ihn abgeben.

Zimmer des Mannes durchsucht

Der 36-Jährige erlag trotz Erste-Hilfe-Maßnahmen der Einsatzkräfte, einer Ärztin und eines Notarztes vor Ort seinen Verletzungen. Die Polizei durchsuchte das Zimmer des 36-Jährigen in einer nahegelegenen Unterkunft. Medienberichten zufolge waren dabei auch Medikamente gegen eine HIV-Infektion gefunden worden. Die Einsatzkräfte sowie die Ärzte seien deshalb vorsorglich medizinisch behandelt worden.

Motiv noch unklar

Bislang gibt es laut Polizei noch keinen Hinweis auf ein Tatmotiv. Die Ermittlungen, in die auch die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes eingebunden ist, dauern an.

 

Weitere Informationen
Ein Notarztfahrzeug verlässt den weiträumig abgesperrten Tatort. Ein Mann ist am Freitag bei einem Polizeieinsatz in Hamburg-Winterhude von Beamten erschossen worden. © picture alliance / dpa Foto: Jonas Walzberg

Mann bei Polizeieinsatz in Hamburg erschossen

Nach Angaben der Polizei soll der Mann zuvor Autos beschädigt und Menschen mit einem Messer bedroht haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.05.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) zu Gast bei NDR90,3. © NDR Foto: Alexander Dietze

Tschentscher macht Hoffnung auf weitere Lockerungen

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher hat im Sommerinterview eine Bilanz der Corona-Maßnahmen gezogen und weitere Lockerungen angekündigt. mehr