Blick durch die Gittertür in einer JVA. Vor der Gittertür ist eine Person zu erahnen mit Schlüsselbund, dahinter ein Gefängnisflur. © picture alliance/Michael Reichel/dpa-Zentralbild/ZB Foto: Michael Reichel

Neue Haftanstalt in Billwerder soll Hahnöfersand ersetzen

Stand: 27.07.2021 06:43 Uhr

In Hamburg-Billwerder startet der Bau eines der modernsten Gefängnisse in Deutschland für junge Straftäter. Es wird 238 Haft- und Arrestplätze haben und ersetzt die über 100 Jahre alte Anstalt Hahnöfersand.

"Gute Haft- und Arbeitsbedingungen sind die Basis für eine erfolgreiche Resozialisierung", erklärte Justizsenatorin Anna Gallina. Sie freue sich, dass es nach jahrelangen Planungen jetzt endlich losginge. In Billwerder wird eine neue Haftanstalt entstehen, die auch eine alte ersetzen soll.

Hahnöfersand soll ersetzt werden

Die Elbinsel Hahnöfersand gehört zu Niedersachsen. Das bedeutet weite Wege zum Gericht, weite Wege für die Freigänger zu ihren Arbeitsplätzen. Und Besucherinnen und Besucher ohne Auto brauchen mehr als eine Stunde, um die Anstalt zu erreichen. Der Leiter Peter Vetter sieht noch mehr Nachteile: "Hahnöfersand ist eine Anstalt mit ganz erheblichem Sanierungs- und Modernisierungsbedarf und wir vollziehen dort Jugendarbeit in Gebäuden, die für diese Aufgabe nicht mehr geeignet sind."

Erste Gefangene kommen 1913 nach Hahnöfersand

Blick aus der Luft auf die Hamburger Justizvollzugsanstalt Hahnöfersand. © dpa Foto: Marcus Brandt
Blick aus der Luft auf die Hamburger Justizvollzugsanstalt Hahnöfersand.

Die ersten Gefangenen kamen 1913 auf die Elbinsel und sollten diese für die Landwirtschaft nutzbar machen. Es war eine Art offener Vollzug, erklärt Vetter. Die ersten Jugendlichen kamen erst in der Nachkriegszeit nach Hahnöfersand. Heute sind dort 158 Haftplätze im geschlossenen Jugendvollzug, 18 im offenen und 20 Plätze für den Jugendarrest untergebracht. "Wir haben hier alles", erklärte Anstaltsleiter Vetter, "vom Jugendlichen, der Bagatellen begangen hat, aber nicht zum Gerichtstermin erschienen ist und deshalb für wenige Tage in Arrest kommt bis hin zum Mörder. Das klingt immer wie ein Gefängnis für Kleine, aber auch Kleine begehen schwere Straftaten. Auch wenn es Jugendanstalt heißt, wir sind eine Justizvollzugsanstalt mit all den nötigen Sicherheitsmaßnahmen und kein Jugendheim."

Neues V-förmiges Gebäude in Billwerder

In Billwerder sollen nun V-förmige Gebäude entstehen, angeordnet im Zick-Zack, verbunden durch ein schmales, langes Haus. Alles soll gut einsehbar sein. Die Sanitärbereiche sollen besser werden, ebenso wie die technische Ausstattung - in den Hafträumen, als auch in den Räumen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Umzug voraussichtlich 2025

Vernünftige Gebäude seien wichtig, erklärt Vetter. Aber der wichtigste Faktor für einen guten Vollzug, so der Anstaltsleiter, sei der Faktor Mensch. Er hoffe, dass alle in vier Jahren mit nach Billwerder umziehen werden. Rund 164 Millionen Euro gebe Hamburg dazu, gebaut wird die Jugendanstalt aber von der Sprinkenhof GmbH. Die Justizbehörde soll das Gebäude langfristig mieten. Mit dem Umzug von Hahnöfersand nach Billwerder rechne man 2025.

Weitere Informationen
Ein Wachturm der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

JVA Fuhlsbüttel: Santa Fu ist frisch renoviert

Bessere Haftbedingungen: Die Sanierungsarbeiten am rund 140 Jahre alten Gebäude sind abgeschlossen. (05.05.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.07.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Arzt untersucht ein Kleinkind © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Gollnow

RS-Viren: Mehr Atemwegs-Infekte bei Kleinkindern in Hamburg

Viele Kleinkinder infizieren sich derzeit mit RS-Viren. Einige müssen im Krankenhaus behandelt werden, doch dort ist es mitunter voll. mehr