In Hamburg Othmarschen wird die Waitzstraße mit massiven Stahlpollern vor weiteren Autounfällen geschützt. © NDR Foto: Karsten Preußner

Nach Unfallserie: Massive Poller für die Waitzstraße

Stand: 06.11.2020 13:41 Uhr

In der Hamburger Waitzstraße sind die ersten neuen Poller eingesetzt worden, um die Geschäfte besser zu schützen. Seit Jahren krachen dort Autos in die Schaufenster.

Die Einkaufsstraße im Stadtteil Groß Flottbek ist bundesweiter Spitzenreiter bei Schaufensterunfällen: Nirgendwo sonst in Deutschland fahren so viele, meist ältere Menschen, mit ihren Fahrzeugen in die Geschäfte. Mehr als 20 Mal war das bislang der Fall, allein drei Mal traf es einen Frisörladen. Zuletzt hatte in der vergangenen Woche eine 81 Jahre alte Frau beim Einparken beschleunigt und war in das Schaufenster eines Juweliers gekracht.

600 Kilogramm schwere Fundamente

In Hamburg Othmarschen wird die Waitzstraße mit massiven Stahlpollern vor weiteren Autounfällen geschützt. © NDR Foto: Karsten Preußner
Altonas Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg mit einem der neuen Poller in der Waitzstraße.

Die Vollstahlpoller sollen dem nun endgültig ein Ende bereiten, 600 Kilogramm schwere Fundamente verankern sie in der Erde. Die ersten wurden jetzt eingesetzt, weitere folgen in den kommenden Tagen. Einem Gutachten zufolge sollen die Poller Autos mit einem Gewicht von bis zu zwei Tonnen aufhalten können. Falls nicht jemand in einem Panzer komme, sollte das reichen, meinen die Verkehrsplaner. Die zuvor installierten Beton-Bänke oder -Stopper auf den Bürgersteigen hatten häufig dem Aufprall der Autos nicht standgehalten.

Umbauten dauern bis Mitte November

Die Baumaßnahmen sollen 150.000 Euro kosten. Sie sollen Ende kommender Woche abgeschlossen sein.

Weitere Informationen
Ein PKW in der Waitzstraße hat erneut eine Schaufensterscheibe zerstört. © NDR Foto: Carl-Georg Salzwedel

Der nächste Schaufenster-Unfall in der Waitzstraße

Die Hamburger Waitzstraße soll nach vielen Unfällen sicherer werden, doch jetzt hat es erneut gekracht. (02.11.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.10.2020 | 11:20 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel bei einer Landespressekonferenz. © NDR Foto: Screenshot

Mehr als 5,5 Milliarden Euro Corona-Hilfen in Hamburg

Laut Finanzsenator Dressel stehen weitere 1,5 Milliarden Euro für Unternehmen und Kultureinrichtungen bereit. mehr

Wohnen in Hamburg: Die Baustelle, auf der 182 Wohnungen für das Hamburger Unternehmen Saga entstehen, aufgenommen vor dem Richtfest für das Gebäude. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Reinhardt

Weniger neue Sozialwohnungen in Hamburg bewilligt

Stadtentwicklungssenatorin Stapelfeldt macht die Corona-Krise dafür verantwortlich. Wohnungsunternehmen sehen auch andere Gründe. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

Corona-Impfung bei Führungskräften sorgt für Ärger

In Hamburg sind beim Roten Kreuz und der Feuerwehr Führungskräfte geimpft worden, obwohl sie nur im Büro arbeiten. mehr

Eine Seniorin wird im Impfzentrum in den Hamburger Messehallen mit ihrer zweiten Corona-Impfung geimpft. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Messehallen: Zweitimpfungen gestartet

Der Impfbetrieb im Hamburger Impfzentrum verdoppelt sich - bleibt insgesamt aber überschaubar. mehr