Eine Frau mit Kopftuch sitzt an einem Weg. © picture alliance/dpa Foto: Wolfram Steinberg

Nach EuGH-Urteil zu Kopftuchverbot: Kita in Hamburg lenkt ein

Stand: 14.10.2021 15:03 Uhr

Darf ein privates Unternehmen verbieten, dass Mitarbeiterinnen ein Kopftuch am Arbeitsplatz tragen? Eine Erzieherin aus Hamburg wollte sich dies nicht gefallen lassen und klagte bis vor dem Europäischen Gerichtshof. Nun hat der Arbeitgeber eingelenkt.

Drei Jahre lang kämpfte sie vor Gericht dafür, nach der Geburt ihres Kindes und anschließender Elternzeit mit Kopftuch an ihren Arbeitsplatz zurückkehren zu dürfen. Weil der Arbeitgeber, ein privater Kita-Betreiber, ihr dies untersagte, klagte die Erzieherin vor dem Hamburger Arbeitsgericht.

EuGH: Hohe Hürden für Kopftuchverbot

Der Fall landete 2018 vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg. Der nannte im Juli hohe Hürden für ein Kopftuchverbot, zum Beispiel, dass dem Unternehmen geschadet wird. "Dies kann für die Arbeit in einer Kindertagesstätte nicht belegt werden", sagt der Rechtsanwalt der Klägerin, Klaus Bertelsmann. Das habe anscheinend auch die beklagte Firma eingesehen und die Anträge der Klägerin anerkannt. Sie kann nun doch weiter mit Kopftuch arbeiten.

Unterstützung von Hamburger Beratungsstelle

Die Klägerin wurde von der Hamburger Antidiskriminierungsberatung amira des Vereins basis & woge beraten und unterstützt. Birte Weiß von basis & woge freut sich über das Anerkenntnisurteil des Arbeitsgerichts. "Für uns als Beratungsstelle steht die Notwendigkeit im Vordergrund, dass Frauen ohne Benachteiligung am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben können, derartige Verbote und Ausschlüsse sind mit Diskriminierungsschutz nicht vereinbar", so die Beraterin.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Mitarbeitende der Hochbahn protestieren mit verdi-Flaggen und Trillerpfeifen vor dem Hauptsitzt der Hochbahn in der Hamburger Steinstraße. © NDR Foto: Karsten Sekund

Am Mittwoch: Warnstreik bei der Hochbahn in Hamburg

Auf Hamburg kommt ein Warnstreik zu, der massive Auswirkungen haben könnte: Die Gewerkschaft ver.di ruft für Mittwoch bei der Hochbahn zum Ausstand auf. mehr