Der Verkehr fließt in der Weströhre des Tunnels Stellingen auf der Autobahn A7. (Archiv) © picture alliance/dpa | Christian Charisius

Nach A7-Sperrung in Hamburg rollt der Verkehr wieder

Stand: 06.09.2021 05:42 Uhr

Nach einer Vollsperrung wegen Bauarbeiten auf der Autobahn 7 im Nordwesten Hamburgs ist die Fahrbahn am frühen Montagmorgen wieder für den Verkehr freigegeben worden.

Der Einbau eines lärmmindernden Asphalts zwischen dem Lärmschutztunnel in Hamburg-Stellingen und dem Dreieck Hamburg-Nordwest sei erfolgreich verlaufen, teilte die Autobahn GmbH Nord mit.

Lange Staus am Wochenende

Am Wochenende kam es aufgrund der Sperrung zu Verkehrseinschränkungen rund um Hamburg. Insbesondere auf den eingerichteten Umleitungsstrecken staute sich der Verkehr. Auch wenn an beiden Tagen viel los gewesen sei, habe nicht das Chaos geherrscht, das zuvor befürchtet worden war, sagte Karina Fischer von der Autobahn GmbH Nord.

Rund 1.000 Lkw-Ladungen Asphalt

Die Planungen für die Bauarbeiten hatten schon vor einem Jahr begonnen. Weil solche Asphalt-Arbeiten nur bei gutem Wetter möglich sind, kam - trotz des Lokführerstreiks bei der Bahn - eine Verlegung für die Verantwortlichen nicht infrage. Der Aufwand war riesig. Rund 1.000 Lastwagenladungen Asphalt wurden benötigt. Dazu waren extra vier Asphaltwerke für das Wochenende gebucht worden.

VIDEO: Asphaltfertiger, Walzen und Lkw im Dauereinsatz auf der A7 (3 Min)

Weitere Sperrungen stehen bevor

Die nächsten Sperrungen auf der A7 sind bereits geplant: Anfang Oktober ist der Elbtunnel betroffen - wohl hauptsächlich nachts und von Sonnabend auf Sonntag. Mitte November geht es weiter im Lärmschutztunnel Schnelsen mit einer "Jahresinspektion". Da wird jeweils die Software für die Verkehrslenkung neu installiert.

Weitere Informationen
Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 06.09.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Tim Leibold (r.) im Zweikampf mit Düsseldorfs Khaled Narey. © picture alliance

Rassismus gegen Narey: HSV reagiert auf Vorwürfe

HSV-Anhänger haben am Sonnabend offenbar Düsseldorfs Khaled Narey, aber auch eigene Profis rassistisch beleidigt. Der HSV sprach von "inakzeptablen Vorkommnissen". mehr