Stand: 03.07.2020 08:36 Uhr  - NDR 90,3

NDR trauert um Volker Frerichs

Volker Frerichs wird uns sehr fehlen, nicht nur in der Berichterstattung.

Unser Kollege Volker Frerichs ist am Donnerstag, den 2. Juli 2020 nach kurzer schwerer Krankheit in Hamburg gestorben. Er wurde 54 Jahre alt. Wir alle im Landesfunkhaus Hamburg trauern um ihn.

"Ich geh' dann mal einen Aufmacher schreiben", das war einer der Standardsätze von Volker. Eine Ankündigung, die er immer einlöste. Das Rathaus war sein zweites Zuhause. Er berichtete über die Bürgerschaft, Wahlen, G20, Rücktritte und Skandale, die HSH Nordbank und immer wieder über Kostenexplosionen beim Bau der Elbphilharmonie. Oft genug schlugen seine Exklusivgeschichten hohe Wellen. Volkers Interviews waren fair und auf den Punkt.

Ein begnadeter Kommentator

Er war ein begnadeter Kommentator und gefragter Analyst der Landespolitik - auch über den NDR hinaus. Ist das ein Thema oder nicht? Volker lag immer richtig. Seine Einschätzung hatte Gewicht - in unserer Redaktion, bei Politikern und in der Wirtschaft.

16 Jahre im Landesfunkhaus Hamburg

16 Jahre lang prägte Volker Frerichs die landespolitische Berichterstattung im Landesfunkhaus Hamburg, bei NDR 90,3. Dabei hatten es dem gelernten Bankkaufmann und studierten Betriebswirt besonders die Zahlen angetan. In den Themen Wirtschaft, Arbeit, Finanzen und Haushalt kannte er sich wie kein anderer aus.

Geschätzter Kollege

Ihm ging es immer darum, politische und wirtschaftliche Zusammenhänge für die Hörerinnen und Hörer transparent und verständlich zu machen. Das konnte er wie kaum ein anderer. Durch seine hohe Kompetenz und seinen Einsatz bleibt Volker Frerichs ein geschätzter Kollege.

Anker des Ressorts

Wir konnten immer auf seine Einschätzung zählen, auf seine Beharrlichkeit und auch auf seine Kollegialität. Seine Unterstützung war uns sicher, was ihm hohen Respekt und viele Sympathien einbrachte. Er war ein Anker des Ressorts Landespolitik. Neben der Arbeit hatte es ihm der FC St. Pauli angetan. Er selbst hoffte immer auf möglichst viele Aufstiege des ruhmreichen FC, wie er sagte. Dass sich sein Verein jetzt von Trainer Jos Luhukay getrennt hat, fand seine Zustimmung.

Das Team von NDR 90,3 verliert einen sehr guten Journalisten und einen humorvollen und zugewandten Kollegen. Er wird uns sehr fehlen. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 03.07.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:15
Hamburg Journal
02:00
Hamburg Journal
10:25
Hamburg Journal 18.00