Stand: 26.02.2018 14:06 Uhr

Markanter Altbau in Ottensen soll weichen

Die ehemalige Fischfabrik von 1890 soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Auch das angrenzende italienische Restaurant (l.) soll weichen.

Das Projekt gilt als kitzlig, herrscht im Hamburger Stadtteil Ottensen doch bereits lauter Widerstand gegen den Abriss alter Häuser wie am Spritzenplatz: Gegenüber der Altonaer "Fabrik" soll ein markanter Altbau durch einen Neubau ersetzt werden.

Investor verspricht Bürgerbeteiligung

Projektentwickler "Köhler & von Bargen" legt allerdings keine fertigen Pläne auf den Tisch, sondern verspricht eine bisher einmalige Bürgerbeteiligung. "Wir haben hier eine sehr prominente und wichtige Ecke für Ottensen. Das ist genau der Grund, warum wir dieses Verfahren wählen und zusammen mit den Ottensenern arbeiten." Die erste öffentliche Informationsveranstaltung ist für den 20. März geplant.

"Die Ecke ist stark baufällig"

Wie viele Wohnungen, wie viel Gewerbe und welche Architektur der Nachfolgebau haben wird, solle die Bürgebeteiligung ergeben. Nur eines steht für Köhler fest: Die ehemalige Fischfabrik von 1890 wird abgerissen. "DIe Ecke Barnerstaße 42 ist stark baufällig und die Mietverträge laufen aus."

Restaurants betroffen

Das griechische Kult-Restaurant "Sotiris" wird in den Neubau einziehen, wie NDR 90,3 berichtete. Ob das italienische Restaurant "Mamma Mia", dessen angrenzender Flachbau ebenfalls weichen soll, denselben Weg wählt, ist noch offen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.02.2018 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:13
Hamburg Journal

Hamburg will Pflegebedürftige entlasten

19.02.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:02
Hamburg Journal

In Hamburg gibt es immer mehr Hunde

19.02.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:03
Hamburg Journal

Kommen IS-Rückkehrer nach Hamburg?

19.02.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal