Letzte Vorbereitungen für Bundestagswahl in Hamburg

Stand: 25.09.2021 19:32 Uhr

Spannung kurz vor der Bundestagswahl am Sonntag: Der Wahlkampf ist beendet, das Landeswahlamt in Hamburg arbeitet an den letzten Vorbereitungen für den Urnengang.

22 Parteien haben Landeslisten aufgestellt, 72 Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich um die sechs Direktmandate in den Hamburger Wahlkreisen. Überall in der Stadt warben sie am Sonnabend um letzte Unentschlossene. Unterdessen arbeitete Hamburgs Landeswahlamt mit Hochdruck an der Vorbereitung der Wahl. Am Sonntag öffnen ab 8 Uhr 1.268 Wahllokale in der ganzen Stadt.

Fast 1,3 Millionen Wahlberechtigte in Hamburg

1.298.000 Hamburger Wahlberechtigte haben es dann in der Hand, über Kanzlerschaft und die Leitlinien der Politik zu entscheiden - und mit der Erststimme über die Direktkandidatinnen und -kandidaten. Viele Hamburgerinnen und Hamburger haben ihre Stimme aber bereits abgegeben.

Viele Briefwähler: Mehr Ehrenamtliche im Einsatz

Der Anteil der Briefwählerinnen und -wähler ist schon jetzt hoch wie nie: 470.000 ausgefüllte Stimmzettel waren am Freitag in Hamburgs Wahlzentren eingetroffen, das entspricht einem Anteil von 36 Prozent. Deren Auszählung erfordert fast 800 Briefwahlvorstände, erläutert Landeswahlleiter Oliver Rudolf: "Das bedeutet auch, dass die Zahl der ehrenamtlichen Wahlvorstände deutlich erhöht werden musste, von 12.000, die wir 2017 eingesetzt hatten, auf jetzt rund 16.000." Trotz der Corona-Pandemie gab es keine Probleme, genug Freiwillige zu finden.

Rudolf rechnet am Ende mit einem Briefwahlanteil von gut 50 Prozent. Auch hofft er auf eine weiter steigende Wahlbeteiligung. 2017 war sie auf 76 Prozent geklettert. Diesmal könnten noch ein paar Prozentpunkte auf knapp 80 Prozent dazukommen, meint er.

Maskenpflicht im Wahllokal

Wer am Sonntag ins Wahllokal geht, muss eine Maske aufsetzen. Möglichst sollte man auch einen eigenen Kugelschreiber mitbringen. Das Landeswahlamt hat trotzdem vorsorglich 51.000 Kugelschreiber bestellt - und 2.400 Liter Desinfektionsmittel.

Bundestagswahl 2017: CDU war in Hamburg stärkste Kraft

2017 war die CDU bei der Bundestagswahl in Hamburg mit 27,2 Prozent stärkste Kraft geworden, vor der SPD mit 23,5, den Grünen mit 13,9, der Linken mit 12,2, der FDP mit 10,8 und der AfD mit 7,8 Prozent. Derzeit ist die Hansestadt mit 16 Abgeordneten im Bundestag vertreten: 5 von der SPD, 4 von der CDU, jeweils 2 von Grünen, FDP und Linken sowie einem von der AfD.

Weitere Informationen
Anette van Koeverden über die Bundestagswahl 2021.

Kommentar zur Bundestagswahl: Es kommt auf jede Stimme an

Vieles deutet auf einen ausgesprochen knappen Ausgang der Bundestagswahl hin. Ein Kommentar von Anette van Koeverden. (25.09.2021) mehr

Eine rote Hamburg-Karte, im Hintergrund sind Piktogramme mit Menschen angedeutet © NDR / Datawrapper

Bundestagswahl 2021: Der NDR Kandidat:innen-Check für Hamburg

Hier sehen Sie auch, welche sechs Direktkandidatinnen und -kandidaten den Einzug in den nächsten Bundestag geschafft haben. mehr

Die Kuppel des Deutschen Bundestages mit dem Wappen von Hamburg. © picture alliance Foto: Daniel Kalker

Bundestagswahl 2021: Nachrichten und Hintergründe aus Hamburg

Die Bundestagswahl 2021 ist beendet. Hier finden Sie die Ergebnisse, Reaktionen und die gewählten Abgeordneten aus Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.09.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

St. Paulis Torschütze Guido Burgstaller (r.) und Jackson Irvine bejubeln einen Treffer. © picture alliance/dpa | Christian Charisius

4:0! St. Pauli zeigt Hansa Rostock die Grenzen auf

Die Kiezkicker festigten damit die Zweitliga-Tabellenführung. Die Gäste aus Rostock hatten dem Elan der Gastgeber wenig entgegenzusetzen. mehr