Ein Smartphone auf dem die Luca-App geöffnet ist liegt zusammen mit einer FFP2-Maske auf einem Tisch. © picture alliance/Geisler-Fotopress/Christoph Hard Foto: Christoph Hard

Kontaktverfolgung: Auch Hamburg setzt auf die Luca-App

Stand: 09.04.2021 17:45 Uhr

Hamburg setzt nun auch auf die Luca-App. Die Stadt hat eine entsprechende Lizenz gekauft, wie der Senat NDR 90,3 bestätigte. Die App soll Stift und Papier bei der Corona-Kontaktverfolgung ablösen.

Stattdessen scannt man mit dem Smartphone bei einem privaten Treffen oder im Restaurant einen QR-Code und meldet sich als Gast an. Bei einem Corona-Fall sollen die Daten aller Kontaktpersonen verschlüsselt direkt an die Gesundheitsämter übertragen werden. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden - soweit die Theorie.

Keine Nutzungspflicht

Bis das System in Hamburg startet, dauert es aber noch. Erst müssen die Gesundheitsämter angeschlossen werden. Eine Pflicht, die App zu nutzen, soll es laut Senat nicht geben. Unter anderem Schleswig-Holstein und Niedersachsen setzen ebenfalls auf die Luca-App.

Kritik von Datenschützern

Es gibt aber auch Kritik. Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar monierte, die Programmierer hätten noch nicht transparent genug offengelegt, wie ihre Software eigentlich funktioniert. Auch dass die Nutzerdaten an einer zentralen Stelle gespeichert werden, sehen Experten als Gefahr.

Die Kosten für die Luca-Lizenz sowie den Betrieb liegen laut Senat bei 615.000 Euro für ein Jahr. Hamburgs Handelskammer unterstützt eine digitale Kontaktverfolgung, mit der wieder mehr wirtschaftliches Leben wie Gastronomie möglich werden soll. Vor Ostern hatte der Entwickler der Corona-Warn-App des Bundes ein Update angekündigt, das ebenfalls eine sogenannte Check-In-Funktion vorsieht.

Weitere Informationen
Luca-App auf einem Mobiltelefon © neXenio/Luca-App

Corona: Mit der Luca-App schneller aus dem Lockdown?

Die neue App ist im ganzen Land im Einsatz. Sie soll bei der Kontaktnachverfolgung die Zettelwirtschaft ablösen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.04.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Angeklagte "Milliarden-Mike" steht zu Beginn des Prozesses im Sitzungssaal. © picture alliance/dpa/dpa Pool Foto: Marcus Brandt

Bestechung: "Milliarden-Mike" und Polizistin verurteilt

Der bekannte Hamburger Betrüger hatte sich von einer spielsüchtigen Beamtin Informationen aus dem Polizeicomputer erkauft. mehr