Stand: 08.12.2014 13:24 Uhr

Klitschko besucht "Kollegen" Scholz im Rathaus

Der ehemalige ukrainische Profiboxer und jetzige Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko (l.), trägt sich im Phönixsaal des Hamburger Rathauses in das Goldene Buch der Stadt ein. Begleitet wird er dabei von Hamburgs Erstem Bürgermeister, Olaf Scholz. © dpa Foto: Bodo Marks
Vitali Klitschko - heute Bürgermeister von Kiew - trug sich in das Goldene Buch der Hansestadt Hamburg ein.

Der Bürgermeister von Kiew, Witali Klitschko, hat sich am Montag ins Goldene Buch der Hansestadt Hamburg eingetragen. Zuvor hatte Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) den ehemaligen Box-Weltmeister im Rathaus empfangen.

Partnerschaft besprochen

Als Klitschko den Phönixsaal des Rathauses betrat, gab es ein Blitzlichtgewitter der zahlreichen Kameras. Vor 18 Jahren absolvierte der Ukrainer seinen ersten Boxkampf als Profi in Hamburg. Heute machen dem Bürgermeister von Kiew ganz andere Kämpfe Sorgen: die in seinem Heimatland Ukraine. Mit seinem "Kollegen Olaf Scholz" habe er auch über die Idee einer Partnerschaft zwischen seiner neuen, alten Heimat und Hamburg gesprochen. "Es gibt viele Möglichkeiten - wirtschaftlich und auch kulturell. Und das ist wichtig: einander gut zu verstehen."

Klitschko will als Olympia-Tourist kommen

Natürlich wurde er auch nach den Olympia-Plänen für Hamburg gefragt. Wenn die Spiele hierher kommen würden, könnte das viel bewegen - für die Stadt und Deutschland, sagte der Politiker Klitschko diplomatisch. Er versprach: "Wenn die Olympischen Spiele hier stattfinden, dann werde ich mich riesig freuen. Und ich werde teilnehmen: als Zuschauer." Der Hamburger Bürgermeister lächelte. Er antwortete, er habe keinen Zweifel daran, dass sich auch die Hamburger für Olympische Spiele hier begeistern würden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.12.2014 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Cansu Özdemir zu Gast zum Sommerinterview bei NDR 90,3. © NDR Foto: Alexander Dietze

Özdemir will einen Impfbus für benachteiligte Stadtteile

Die Fraktionsvorsitzende der Linken, Cansu Özdemir, fordert im Sommerinterview von NDR 90,3 und dem Hamburg Journal ein Impfmobil für Hamburg. mehr