Ein Beamter der Polizei Hamburg vor einem Streifenwagen. © dpa - Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Klingeln aus der Hosentasche: Polizei schnappt Handy-Dieb

Stand: 01.12.2021 08:00 Uhr

Das Aufklären von Handy-Diebstählen ist schwierig. In Hamburg konnte die Polizei jetzt einen 51-Jährigen festnehmen, der sich offenbar in einer Umkleidekabine bedient hatte.

Der Mann soll sich in eine Sporthalle in Eimsbüttel geschlichen haben, als eine Gruppe Hockeyspielerinnen dort Training hatte. Dort soll er aus den Sporttaschen der elf- und zwölfjährigen Mädchen die Handys genommen haben und unentdeckt verschwunden sein.

Handy klingelte beim Verdächtigen

Nach dem Sport rief der Trainer der Mädchen die Polizei und kam auf eine gute Idee: Er konnte eines der Telefone auf St. Pauli orten. Polizisten und Polizistinnen rückten aus und bemerkten in der Talstraße einen verdächtigen Mann. Dann wählten sie die Nummer eines der geklauten Handys - und es klingelte in der Hosentasche des Verdächtigen.

Neun Handys gefunden

Die Polizei nahm ihn sofort fest. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden sie insgesamt neun Handys. Sieben davon waren den Mädchen gestohlen worden. Laut Polizei handelt es sich um einen Glücksgriff: Ermittlungen bei solchen Diebstählen seien in der Regel schwierig, weil es selten Zeugen oder Zeuginnen gebe.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.12.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Mitarbeiterin macht einen Corona-Schnelltest bei einem Mann an einer Teststation auf dem Gelände einer Tankstelle in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

6.414 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz steigt weiter

In Hamburg sind am Donnerstag 2.650 Neuinfektionen mehr gemeldet worden als vor einer Woche. Der Inzidenzwert liegt bei 1.476,3. mehr