Stand: 05.12.2019 16:52 Uhr  - NDR 90,3

Initiative plant Bürgerbegehren gegen Paulihaus

Auf Hamburg-St. Pauli formiert sich Widerstand gegen den Bau des sogenannten "Paulihauses“ neben der Rindermarkthalle. Der Baubeginn für das sechsstöckige Bürogebäude an der Ecke Budapester Straße/ Neuer Kamp ist eigentlich für kommendes Jahr geplant. Doch die Bürgerinitiative "St. Pauli Code jetzt" will den Bau des Paulihauses jetzt mit einem Bürgerbegehren stoppen.

Bürgerinitiative missfällt die Planung

Der Bürgerinitiative geht es um die Seele ihres Viertels. Der Büro-Neubau passe einfach nicht hier rein, so der Vorwurf. Die denkmalgeschützte Rindermarkthalle würde verbaut und die Anwohner wären zu wenig an der Planung beteiligt gewesen. Mario Bloem von der Initiative erklärt: "Wie wollen wir eigentlich St. Pauli weiterentwickeln? Und da ist es wichtig, dass es eine Vielfalt gibt." Das Haus trage dazu aber in seinen Augen nicht bei.

Bauherren sind vier Firmen aus dem Viertel

Bild vergrößern
Fünf Stockwerke neben der Rindermarkthalle: Das "Paulihaus" soll ein "eher robustes, einfaches Haus mit klarer Struktur" werden.

Dabei bauen hier drei Firmen aus dem Viertel für sich selbst, eine vierte Firma sitzt im Nachbar-Stadtteil Neustadt. Auch die Mieter des jetzigen Flachbaus auf dem Grundstück hätten Rückkehr-Angebote erhalten. Peter Jorzick von der Bauherrengemeinschaft Paulihaus sagt: "Ich verstehe diese Kritik einfach nicht. Kann sie als Unwillen verstehen. Aber eigentlich sind wir ein tolles Beispiel dafür, wie man auf St. Pauli als bunte Baugemeinschaft ein tolles Haus baut."

Baustart eigentlich für 2020 geplant

Die Baugemeinschaft soll das Grundstück nach eigenen Angaben vom Eigentümer, dem Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen Hamburg (LIG), erhalten - im Erbbaurecht für 60 Jahre. Baubeginn soll 2020 sein.


05.12.2019 16:45 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hatten wir geschrieben, dass die vier Firmen, die gemeinsam bauen wollen, aus dem Viertel stammen würden - tatsächlich sitzt eine der vier Firmen im Nachbarstadtteil Neustadt. Zudem hat die Baugemeinschaft das Grundstück noch nicht erhalten, sondern das soll erst noch passieren.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.12.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:39
Hamburg Journal
02:21
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal