Die Tür eines Polzeiautos in Hamburg. © picture alliance Foto: Bodo Marks

Heimfeld: Polizei stoppt illegales Autorennen

Stand: 08.11.2020 13:22 Uhr

Die Hamburger Polizei hat am Freitagabend in Hamburg-Heimfeld ein illegales Autorennen gestoppt. Eine BMW-Fahrerin und ein Opel-Fahrer waren mit bis zu 145 Stundenkilometer über die Stader Straße gerast.

Ihre Führerscheine sind die beiden erst einmal los. Für den Opel-Fahrer war es eine kurze Karriere als Autofahrer: Er ist erst 18 Jahre alt, hatte seinen Führerschein also erst seit kurzer Zeit. Die Frau, die mit ihrem BMW die Schnellere gewesen sein soll, ist 21 Jahre alt. Die beiden hatten sich auf der Stader Straße ein Rennen geliefert.

Rennen vor den Augen der Polizei

Allerdings, ohne es zu ahnen, vor den Augen der Polizei. Beamte hatten die beiden Autos vorbeirasen sehen, waren ihnen gefolgt und hatten alles dokumentiert. An einer roten Ampel schließlich blieben die Autos stehen, so dass die Polizei sie endgültig stoppen konnte. Auf die Fahrerin und den Fahrer dürften jetzt Strafverfahren zukommen. Und das ist noch nicht alles. In beiden Wagen saßen nämlich noch mehrere Beifahrer - und zwar aus mehr als zwei Haushalten. Sie müssen jetzt Bußgelder wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung zahlen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.11.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel 2020 an den Hamburger Landungsbrücken, Schaulustige fotografieren es mit dem Handy. © picture alliance/Jonas Walzberg/dpa Foto: Jonas Walzberg

Feuerwerk: Hamburg erwägt besonders strenge Regeln

Der Hamburger Senat denkt über viele böllerfreie Zonen zu Silvester nach - und über ein enges Zeitfenster für Feuerwerk. mehr

Schüler einer 7. Klasse der Max-Schmeling-Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Beschlüsse: Lehrer-Gewerkschaft enttäuscht

In der Hamburger Schulbehörde gibt man sich entspannt, Gewerkschaften und Schulpolitiker hatten dagegen mehr erwartet. mehr

Die Hamburger Messehallen.

Hamburg errichtet Impfzentrum in den Messehallen

Dort können täglich mehr als 7.000 Menschen geimpft werden. Ab Mitte Dezember könnte es losgehen. mehr

Das Fischerhaus in Blankenese wird saniert. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Fischerhaus in Blankenese wird saniert

Es gilt als das älteste Wohnhaus Hamburgs und lockt jährlich 10.000 Besucher nach Blankenese. mehr