Sönke Fock Agentur für Arbeit Hamburg. © NDR Foto: Screenshot

Hamburgs Welcome Center an neuem Ort mit neuen Angeboten

Stand: 12.01.2021 15:41 Uhr

Für ausländische Fachkräfte und Hamburger Unternehmen gibt es ab sofort im Welcome Center eine neue zentrale Anlaufstelle mit deutlich erweitertem Dienstleistungangebot. Dort werden alle Fragen rund um das Thema Einreise, Aufenthalt und Arbeitsmarktintegration bearbeitet.

Das Welcome Center hinter dem Hamburger Rathaus ist Anfang des Jahres nach Hammerbrook umgezogen. Auch die für die Arbeitsmarktintegration zuständige Servicestelle "Work and Integration for Refugees" ist in das neue Bürogebäude im Heidenkampsweg eingezogen. "Es ist eigentlich eine Rundum-Betreuung. Alles, was der Staat an Beratung und Begleitung leistet, das finden Sie dort, behördenübergreifend in der Zusammenarbeit und konzentriert eben an einer Stelle, sagte Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD).

Auf ausländische Fachkräfte angewiesen

Unter anderem sollen dort Anerkennungs- und Visaverfahren beschleunigt werden, so wie es das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz vorsieht. Der Hamburger Arbeitsmarkt ist auf ausländische Arbeitskräfte angewiesen, erklärt Sönke Fock, Chef der Agentur für Arbeit: "Das Thema Einwanderung wie auch die Integration derjenigen, die aus Flucht und Asyl zu uns kommen, ist schon aus demografischen Gründen etwas, was uns allen nur zum Vorteil gereichen kann." Mit dem neuen Welcome Center gewinnt Hamburg als Arbeitsort für ausländische Fachkräfte an Attraktivität hinzu, meint Fock.

Weitere Informationen
Ein Flüchtling arbeitet unter professioneller Anleitung an einem Werkstück. © picture alliance/dpa Foto: Sven Hoppe

Fachkräfte-Einwanderung: Hoffnungen in Hamburg

Am 1. März 2020 ist das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft getreten. (01.03.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.01.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Fachkräfte arbeiten im Airbus-Werk Finkenwerder in Hamburg an Flugzeugen der A320-Familie. © dpa Foto: Maurizio Gambarini

Corona-Fälle bei Airbus: Virus-Mutation nachgewiesen

Die Corona-Mutation ist nun auch in Hamburg angekommen. Zum ersten Mal wurden zwei Fälle nachgewiesen, bei denen keine Reisenden betroffen waren. mehr

Der Schlafplatz eines Obdachlosen auf dem Spielbudenplatz in Hamburg. © picture alliance / Arco Images GmbH Foto: Arco Images GmbH

Bürgerschaft debattiert über Hotelzimmer for Obdachlose

Opposition und Regierungsfraktionen stritten darüber, ob Obdachlose wegen der Corona-Pandemie in Hotels untergebracht werden sollten. Video-Livestream

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

411 neue Corona-Fälle in Hamburg - jetzt mehr als 1.000 Tote

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde wieder über die 100er-Marke gestiegen. mehr

Kerzen stehen auf den Namenstafeln zur Erinnerung an die Deportierten an der Gedenkstätte Hannoverscher Bahnhof in der Hafencity. Am internationalen Gedenktag für den Holocaust wurde der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. © picture alliance/dpa Foto:  Christian Charisius

Gedenken an Holocaust-Opfer in Hamburg

In Hamburg wurde in der Gedenkstätte Hannoverscher Bahnhof der Opfer des Holocaust gedacht. Es gibt auch ein digitales Gedenken. mehr