Ein PKW liegt nach einem Unfall auf dem Dach. © Blaulicht-News.de Foto: Sebastian Peters

Hamburger Hafen: Zwei schwere Unfälle an derselben Stelle

Stand: 20.06.2021 09:18 Uhr

Im Hamburger Hafen ist in der Nacht zu Sonntag ein Autofahrer offenbar bei einem Rennen schwer verunglückt. An derselben Stelle war nur Stunden zuvor ein Motorradfahrer ums Leben gekommen.

Nach Polizeiangaben war ein 20-Jähriger um kurz vor Mitternacht in seinem Wagen auf dem Roßweg unterhalb der Köhlbrandbrücke unterwegs. Dabei soll er sich mit anderen Autos ein illegales Rennen geliefert haben. Plötzlich verlor er die Kontrolle über den Elektro-Golf - der Wagen prallte gegen einen Brückenpfeiler, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Fahrer und Beifahrer kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. An dem E-Golf entstand ein Totalschaden.

Wenige Stunden zuvor war genau dort bereits ein 38-Jähriger Motorradfahrer verunglückt. Nach Zeugenangaben war er zu schnell unterwegs und verlor in einer Kurve die Kontrolle über sein Motorrad und krachte gegen einen Brückenpfeiler. Er starb noch auf der Straße. Nach Polizeiangaben ereigneten sich beide Unfälle so nah beieinander, dass sich die Unfallspuren sogar überlagerten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.06.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Dirk Kienscherf zu Gast bei NDR 90,3. © NDR Foto: Zeljko Todorovic

Kienscherf rechnet mit kostenpflichtigen Corona-Tests

Im Sommerinterview mit NDR 90,3 und dem Hamburg Journal kritisiert der Hamburger SPD-Fraktionschef die mangelnde Impfbegeisterung. mehr