Stand: 12.01.2019 16:25 Uhr

Freiwillige entfernen Gehölz in Fischbeker Heide

Bild vergrößern
Freiwillige Helfer befreiten die Fischbeker Heide von kleinen Bäumen und Sträuchern.

Damit die Fischbeker Heide im Südwesten von Hamburg kein Wald wird, müssen regelmäßig Sträucher und kleine Bäume entfernt werden. Experten sprechen dann vom "Kusseln". Am Sonnabend sind deshalb Freiwillige dem Aufruf der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) gefolgt und haben das Naturschutzgebiet entkusselt. Solche Aktionen seien nur im Herbst oder Winter möglich, sagte der Forstingenieur Jan Muntendorf vom SDW im Gespräch mit NDR 90,3. In dem Zeitraum seien keine Tiere unterwegs.

Die Umweltschützer legen so viel Wert auf die Pflegeaktion, weil die Fischbeker Heide eine Kulturlandschaft ist. "Wenn wir nicht regelmäßig dort durchgehen, wird der Wald und auch die Heide verschwinden", erklärte Muntendorf. Heidschnucken liefen zwar tagtäglich durch das Gebiet. Sie schafften aber die Arbeit nicht komplett allein. Deshalb würden solche Aktionen helfen, den Vormarsch der Bäume und Sträucher zu verhindern. Muntendorf: "Wir entkusseln drei bis vier Mal im Jahr, aber nicht alleine. Die Loki-Schmidt-Stiftung ist auch mit unterwegs - mit Schulklassen und Firmen."

700 Hektar große Heide- und Waldlandschaft

Die Fischbeker Heide ist eines der größten Naturschutzgebiete im Südwesten Hamburgs. Die etwa 700 Hektar große Heide- und Waldlandschaft - zwischen Neugraben-Fischbek und Hausbruch gelegen - wird von seltenen Tieren und Pflanzen bewohnt.

Weitere Informationen
13 Bilder

Wanderung durch die Fischbeker Heide

Zauberwelt in Violett: Jetzt zur Blütezeit ist die Fischbeker Heide im Süden von Hamburg besonders reizvoll. Mit etwas Glück trifft man auch auf eine Heidschnuckenherde. Bildergalerie

Wo in Hamburg die Heidschnucken grasen

Schafe, Hügelgräber, Segelflieger: Auf einer Wanderung durch die Fischbeker Heide im Süden Hamburgs kann man viel entdecken - und das nicht nur zur Heideblüte im Spätsommer. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 12.01.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

03:27
Hamburg Journal
02:26
Hamburg Journal
02:58
Hamburg Journal