Stand: 26.04.2020 09:52 Uhr

Festnahme: Hamburger Polizei beendet Entführung

Vier MEK-Beamte stehen zwischen Häusern. © Carolin Fromm/NDR Foto: Carolin Fromm
Ein Mobiles Einsatzkommando überwältigte den mutmaßlichen Entführer am Sonnabend in Nordhorn. (Symbolbild)

Die Hamburger Polizei hat nach einer Woche die Entführung einer 39-Jährigen aus Eidelstedt beendet. Als mutmaßlicher Täter wurde am Sonnabendnachmittag ihr ehemaliger Lebenspartner festgenommen. Nach Polizeiangaben gelang es den Ermittlern, den Tatverdächtigen in Nordhorn (Niedersachsen) aufzuspüren. Beamte des Mobilen Einsatzkommandos überwältigten den 50-Jährigen dort beim Betreten eines Hauses. Der Tatverdächtige sollte aufgrund eines bestehenden Haftbefehls der Haftabteilung des Amtsgerichts Oldenburg vorgeführt werden.

Opfer in Tiefgarage in Eidelstedt überwältigt

Die Entführung hatte am vergangenen Sonntag in Eidelstedt begonnen. Der 50-Jährige soll nach bisherigen Ermittlungen zusammen mit zwei weiteren Verdächtigen seine Ex-Freundin, die mit dem gemeinsamen 18-jährigen Sohn unterwegs war, bis zur Tiefgarage der ehemals gemeinsamen Wohnung verfolgt haben. Dort habe er sie überwältigt und zusammen mit den mutmaßlichen Komplizen den Tatort verlassen, heißt es. Der 18-Jährige blieb unverletzt.

Flucht mit zwei verschiedenen Autos

Die Polizei hatte daraufhin eine Ermittlungsgruppe eingesetzt. Das verlassene Fluchtauto, einen VW Polo, entdeckten die Beamten in Schleswig-Holstein. Die Ermittlungen führten schließlich zu einem anderen Fluchtfahrzeug, einem grünen BMW. Das Auto konnte beim Zugriff am Sonnabend sichergestellt werden. Gegen den 50-Jährigen läuft nun ein Verfahren wegen Entführung, Geiselnahme und gefährlicher Körperverletzung. Das genaue Motiv der Tat ist noch unklar.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.04.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Fächer mit der Aufschrift "Wir sind es wert." liegt auf einem Tisch © picture alliance / dpa Foto: Arne Immanuel Bänsch

Positive Reaktionen nach Tarifeinigung im öffentlichen Dienst

Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst bekommen mehr Geld. In Hamburg wird die Einigung weitgehend begrüßt. mehr

Einsatzkräfte der Polizei kontrollen die Einhaltung der Maskenfplicht in einer U-Bahn. © TNN

Kontrolle in U- und S-Bahnen: 330 Verstöße gegen Maskenpflicht

In Hamburg sind am Samstagabend etwa 23.000 Fahrgäste von U- und S-Bahnen kontrolliert worden. Es ging um die Maskenpflicht. mehr

Passanten tragen an den Landungsbrücken Masken. Im Hintergrund ist die Elbphilharmonie zu sehen. © picture alliance/Georg Wendt/dpa

Schärfere Corona-Regeln in Hamburg treten Montag in Kraft

Im privaten Bereich und in der Gastronomie dürfen sich nur noch bis zu zehn Menschen aus maximal zwei Haushalten treffen. mehr

Einsatzkräfte der Poilzei tragen nach einem Einbruch in eine Bank einen tatverdächtigen Gegenstand. © TV Elbnews

Mit großem Bohrer in Hamburger Bankfiliale eingebrochen

Unbekannte haben versucht, in den Tresorraum einer Haspa-Filiale in Altona zu gelangen. Sie ließen einen großen Bohrer zurück. mehr