Stand: 23.12.2018 12:30 Uhr

Erinnerungen an den Hamburger Helmut Schmidt

Am 23. Dezember wäre er 100 Jahre alt geworden: der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt. Er ist nicht nur in Hamburg geboren und hat den Großteil seines Lebens - gemeinsam mit Ehefrau Loki - hier verbracht. Er ist auch Hamburgs wohl bekanntester Ehrenbürger. Ab Ende Februar finden regelmäßige Führungen in seinem langjährigen Wohnhaus statt, für die Interessierte sich bewerben können.

Helmut Schmidt © picture alliance Foto: UPI

100 Jahre Helmut Schmidt

Doku & Reportage -

Am 23. Dezember 2018 wäre Helmut Schmidt 100 Jahre alt geworden. Prominente Weggefährten wie Peer Steinbrück, Theo Sommer und Hans-Jochen Vogel erinnern sich an den SPD-Politiker.

3,91 bei 67 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Kindheit und Jugend in Hamburg

Geboren wird Schmidt am 1918 in Hamburg-Barmbek. Dort wächst er, gemeinsam mit seinem zweieinhalb Jahre jüngeren Bruder Wolfgang, in einem strengen Elternhaus auf. Vor allem sein Vater, Studienrat Gustav Schmidt, lässt Disziplin und eine gewisse Härte walten - beides Dinge, die Helmut Schmidt in seinem Leben und auch in seiner politischen Karriere stark prägen. Während in der Nachbarschaft vor allem Hafenarbeiter und kleinere Gewerbetreibende wohnen, gehören die Schmidts eher zum Kleinbürgertum.

Helmut Schmidts Familie

Helmut Schmidts Elternhaus

NDR 90,3 -

Helmut Schmidt ist in Hamburg-Barmbek aufgewachsen. Seine Familie wohnte in einem Gründerzeithaus - mit bescheidenem Wohlstand. Vater Gustav Schmidt war äußerst streng.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Schmidts Jugendliebe Loki

Helmut Schmidt besucht die Lichtwarkschule, wo - ganz anders als damals üblich - Mädchen und Jungen gemeinsam unterrichtet werden. Dort lernt er auch Hannelore Glaser, genannt Loki, kennen. Anders als Helmut wächst sie in sehr bescheidenen Verhältnissen auf, im damaligen Arbeiterstadtteil Borgfelde. Die beiden verstehen sich schon damals sehr gut, Loki ist auch das einzige Mädchen, das zu Helmuts zehntem Geburtstag eingeladen wird.

Schwere Jahre

Im Juni 1942, also mitten während des Zweiten Weltkrieges, heiraten Helmut und Loki. In der Wandsbeker Chaussee mieten sie ein Zimmer ein - ihre erste gemeinsame Ehewohnung. Als ihre spätere Barmbeker Wohnung in den Bombennächten zerstört wird, genau wie die Wohnungen beider Elternteile, leben Helmut und Loki eine Zeit lang bei Lokis Eltern, die in Neugraben ein Gartenhäuschen besitzen. 1944 bekommen die beiden einen Sohn, Helmut Walter. Er stirbt jedoch noch vor seinem ersten Geburtstag, als Schmidt als Soldat an der Westfront ist. 1947 kommt ihre Tochter Susanne zur Welt, die heute mit ihrem Ehemann und drei Kindern in England lebt.

Große Politiker im Doppelhaus

Bild vergrößern
Insgesamt 68 Jahre gehen Loki und Helmut Schmidt Seite an Seite durchs Leben.

Nach einigen Umzügen innerhalb Hamburgs und vorübergehend in Bonn, zieht das Ehepaar Schmidt im Dezember 1961 mit seiner damals 14-jährigen Tochter in den Neubergerweg in Hamburg-Langenhorn. Das Haus, ein typisches Mittelstandshaus, ist bis zum Schluss der Wohnsitz der beiden, immer wieder aber auch politische Bühne. Dort empfangen die Schmidts in ihren privaten vier Wänden Politiker wie Leonid Breschnew oder auch Willy Brandt. Insgesamt verlebt das Paar Schmidt 68 gemeinsame Ehejahre - bis Loki im Oktober 2010 stirbt.

Bundespolitik und Verlegertätigkeit

1937 macht Helmut Schmidt - mit sehr guten Noten - auf der Lichtwarkschule sein Abitur. 1945, nach seinem Einsatz als Soldat im Krieg studiert er Volkswirtschaft in Hamburg. Nebenbei engagiert Schmidt sich politisch, tritt 1946 in die SPD ein. Von 1953 bis 1987 amtiert er als SPD-Bundestagsabgeordneter, als Senator in Hamburg sowie als Fraktionsvorsitzender und Minister in Bonn. Von 1974 bis 1982 hat er das Amt des Bundeskanzlers inne. 1983 wird er einer der Herausgeber der Wochenzeitung "Die Zeit". Für sein publizistisches Lebenswerk wird er 2010 mit dem Henri-Nannen-Preis geehrt. Bis heute ist sein Büro in dem Verlagsgebäude noch unverändert vorhanden.

Helmut Schmidt - Eine Karriere in Bildern

Abschied von Helmut Schmidt

Am 10. November 2015 stirbt Schmidt im Alter von 96 Jahren in seinem Haus in Langenhorn. In der Hauptkirche St. Michaelis nehmen zwei Wochen später 1.800 geladene Gäste aus dem In- und Ausland Abschied vom ehemaligen Bundeskanzler. Bei einem Trauerzug durch die Stadt erweisen Tausende Menschen dem Hamburger die letzte Ehre. Seine Urne wird im Familiengrab auf dem Hamburger Friedhof Ohlsdorf beigesetzt, wo auch seine Frau Loki und seine Eltern begraben sind. Loki Schmidt wäre am 3. März 2019 100 Jahre alt geworden. Auch dieses Ereignis soll von der Stadt Hamburg und Stiftungen gefeiert werden.

Interviews mit Weggefährten
42:05
NDR Fernsehen
38:33
NDR Fernsehen
46:00
NDR Fernsehen
45:58
NDR Fernsehen
41:22
NDR Fernsehen
56:42
NDR Fernsehen
49:00
NDR Fernsehen
24:58
NDR Fernsehen
45:54
NDR Fernsehen
123:24
NDR Fernsehen
Dossier

In Erinnerung: Ein Jahrhundert Helmut Schmidt

Am 23. Dezember 2018 wäre der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt 100 Jahre alt geworden. Ein Rückblick auf seine außergewöhnliche Karriere mit Bildern und Zitaten. mehr

Porträts

Helmut Schmidt: Kühler Kopf und Krisenmanager

Sturmflut, RAF-Terror, Kalter Krieg: In schwierigen Zeiten erlangte der 2015 verstorbene Alt-Kanzler großes Ansehen. Vor 100 Jahren, am 23. Dezember 1918, wurde Helmut Schmidt geboren. mehr

Loki Schmidt: Mehr als nur eine Kanzlergattin

Sie ist bekannt als die Ehefrau von Helmut Schmidt - vor allem aber war Loki eine engagierte Naturschützerin. Am 3. März 2019 wäre Hamburgs Ehrenbürgerin 100 Jahre alt geworden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.12.2018 | 11:44 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:16
Hamburg Journal
01:57
Hamburg Journal
02:31
Hamburg Journal