Stand: 14.06.2018 08:38 Uhr

Elbtunnel: Schwertransport setzt Fahrt fort

Bild vergrößern
Die mit Windradflügeln beladenen Schwertransporter sorgten stundenlang für Verkehrsprobleme am Elbtunnel.

Der Schwerlasttransport, der am Mittwochmorgen für ein Verkehrschaos am Elbtunnel gesorgt hatte, hat seine Fahrt fortsetzen können. Die jeweils mit einem großen Windradflügel beladenen Sattelschlepper hatten in der Nacht zum Mittwoch durch den Tunnel fahren wollen. Weil sie mit ihrer Ladung jedoch die zulässige Höhe von gut vier Metern deutlich überschritten, lösten sie die Höhenkontrolle aus. Die Fahrer konnten weder vor- noch zurückfahren. In der Nacht zum Donnerstag tauschte die Spedition dann gegen 1 Uhr die Zugmaschinen aus und die Transporter konnten ihre Fahrt fortsetzen, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte.

Mehrere Stunden lang war am Mittwochmorgen nur noch eine Tunnelröhre Richtung Norden frei. Auf der Autobahn 7 bildete sich zeitweise ein Stau von bis zu 18 Kilometern Länge. Er reichte von der Anschlusstelle Seevetal-Fleestedt bis zum Elbtunnel. Pendler brauchten rund 90 Minuten mehr Fahrzeit. Auch auf den Zufahrtsstraßen und Ausweichrouten gab es Staus. Gegen Mittag normalisierte sich der Verkehr wieder.

Der Transport hatte nach Informationen von NDR 90,3 eine Durchfahrtgenehmigung bis zu einer Höhe von 4,20 Metern, die Spedition hatte jedoch 4,35 Meter hoch beladen. Die Fahrzeuge konnten den Tunnel nicht durchfahren, aber auf der Autobahn auch nicht zurückkehren. Versuche die Zugmaschinen auszutauschen scheiterten am Mittwoch jedoch zunächst. Anschließend wurde der Schwertransport in den Baustellenbereich vor der zweiten Röhre bewegt, wo etwas mehr Platz ist. Danach konnte die Sperrung aufgehoben werden.

Zweite Elbtunnelröhre gesperrt

Am Montagabend war die zweite Elbtunnelröhre wegen umfangreicher Erneuerungsmaßnahmen an der Fahrbahn gesperrt worden. Erst am 28. Juni sollen ab 5 Uhr wieder alle Tunnelröhren befahrbar sein. Bis dahin bleiben je Fahrtrichtung nur drei Spuren der A 7 frei. Die Asphaltschicht in der zweiten Röhre wird erneuert, dazu kommen neue Fahrbahnübergänge und Sensoren zur Messung der Verkehrsdichte im Tunnel.

 

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Zweite Elbtunnelröhre bis Ende Juni gesperrt

Sanierungsarbeiten im Elbtunnel sorgen für Behinderungen auf der Autobahn 7 in Hamburg. Die zweite Röhre bekommt einen neuen Asphalt und ist bis zum 28. Juni gesperrt. (11.06.2018) mehr

Autobahn 7: Der große Ausbau im Norden

Die A 7 wird auf einer rund 70 Kilometer langen Strecke zwischen dem Hamburger Elbtunnel und dem Dreieck Bordesholm ausgebaut. NDR.de informiert über das Bauprojekt und die aktuelle Verkehrslage. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.06.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:57
Hamburg Journal

CDU setzt auf Aygül Özkan als Spitzenkandidatin

19.08.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:05
Hamburg Journal

Ausländische Investoren auf dem Wohnungsmarkt

19.08.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:52
Hamburg Journal

Tschentscher besucht "Amerigo Vespucci"

19.08.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal