Stand: 14.01.2019 17:41 Uhr

"Elbdome": Neue Halle an den Elbbrücken geplant

An den Hamburger Elbbrücken sollen der "Elbdome" und der "Elbtower" entstehen.

Es könnte insbesondere für den Hamburger Sport ein echtes Leuchtturmprojekt werden: Es gibt es konkrete Pläne für den Bau einer Mehrzweckhalle an den Elbbrücken. "Elbdome" heißt das Projekt am Billhafen, für das jetzt ein städtebaulicher Wettbewerb gestartet wird. Die Halle soll Platz bieten für 6.000 bis 9.000 Zuschauer, so steht es in der Ausschreibung.

Neue Heimat für Handballer und Basketballer?

Diese neue Multifunktionshalle würde genau die Kapazitätslücke zwischen der Sporthalle Hamburg mit rund 4.000 und der Arena im Volkspark mit etwa 13.000 Plätzen schließen. Und sie könnte zur neuen Heimat für gleich zwei Hamburger Profi-Teams werden - die Handballer des HSV Hamburg und die Basketballer der Hamburg Towers. Beide Clubs haben nach Informationen von NDR 90,3 großes Interesse signalisiert.

Für eine solche Mehrzweckhalle gebe es Bedarf in Hamburg, erklärte Tomislav Karajica vom Investor Home United. Man sei überzeugt, dass man dieses Projekt realisieren und auch privat finanzieren könne. Zunächst liege der Ball jetzt aber bei der Stadt und dem Bezirk Mitte, um die Pläne zu prüfen.

Hamburgs Sportsenator Andy Grote (SPD) zeigte sich von dem Vorhaben begeistert. Auch die Lage an den Elbbrücken fasziniert ihn: "Der Standort ist natürlich erst mal geeignet. Er ist superzentral, verkehrlich optimal erschlossen und stört keine Anwohner. Das ist alles gut." Jetzt müsse aber geklärt werden, ob man zum Beispiel das Hafenbecken dort wirklich zuschütten und bebauen könne. "Insofern gibt es natürlich auch noch ein paar Prüfschritte, die uns bevorstehen. Aber grundsätzlich ist eine Halle in dieser Größenordnung ideal aus Sicht des Sports", so der Senator. Auch Michael Osterburg, Fraktionschef der Grünen im Bezirk Mitte, unterstützt die Pläne. Der Standort am Stadteingang sei ideal und auch verkehrstechnisch sehr gut angebunden.

Rund 150 Millionen Euro Kosten

Gesucht wird eine städtebauliche Verbindung an den Elbbrücken zwischen Rothenburgsort und der Hafencity. Der "Elbdome" würde in direkter Nachschaft zum geplanten "Elbtower", dem dann höchsten Gebäude der Stadt, gebaut. Die geschätzte Investitionssumme beträgt rund 150 Millionen Euro.

"Elbtower" soll Schlussstein der Hafencity werden

Weitere Informationen

"Elbtower" soll noch höher werden

14.09.2018 07:00 Uhr

Der geplante Wolkenkratzer an den Elbbrücken soll mit fast 245 Metern noch zwölf Meter höher werden als bislang geplant. Ganz oben soll es eine Aussichtsplattform und ein Restaurant geben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.01.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:06
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal
02:48
Hamburg Journal