Die Straße Ehestorfer Heuweg in Hamburg ist komplett aufgerissen und abgesperrt. In der Mitte sieht man einen Erdhaufen und ein Loch.

Ehestorfer Heuweg wird deutlich teurer

Stand: 12.11.2020 07:21 Uhr

Erneut wird ein Großprojekt in Hamburg erheblich teurer. Für die Sanierung des Ehestorfer Heuwegs in Harburg veranschlagt die Stadt nun rund 18 Millionen Euro - anfangs lagen die Planungen bei etwa fünf Millionen.

Seit rund zwei Jahren wird auf der wichtigen Verbindungsstraße zwischen Neugraben und dem Landkreis Harburg gebaut. Von Anfang an gab es Probleme: Unter anderem, weil unter der Straße ein alter Braunkohle-Bergwerksstollen einbrach. Die Stollen sind zwar schon vor 100 Jahren stillgelegt, aber nicht richtig verfüllt worden. Außerdem fand sich im Untergrund noch Braunkohle, die erst einmal weggebaggert werden musste, damit die Straße nicht weiter absackt.

Eine Million Euro für 100 Meter

Und nicht zuletzt wird der Bau auch deshalb teurer, weil Anwohnende und Pendelnde nicht damit leben wollten, dass die Straße während der Arbeiten voll gesperrt wird. Unter dem Strich kosten 100 Meter am Ehestorfer Heuweg nun rund eine Million Euro.

Derzeit ruhen die Arbeiten, weil erstmal ein neuer Plan aufgestellt werden musste. Jetzt heißt es: Anfang kommenden Jahres rücken wieder Bagger an. Endgültig freie Fahrt gibt es am Ehestorfer Heuweg aber erst 2022.

Karte: Bauarbeiten an Ehestorfer Heuweg und Cuxhavener Straße
Weitere Informationen
Noch eine Baustelle: Das "Haus der Erde" an der Bundesstraße in Hamburg. © NDR Foto: Zeljko Todorovic

Kostenexplosion bei "Haus der Erde"

"Richtiger Murks": Der Neubau der Universität Hamburg soll rund 130 Millionen Euro teurer werden als geplant. mehr

Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.11.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © NDR Foto: Screenshot

Corona: Hamburg plant eigene Regeln für die Feiertage

Vier Haushalte dürfen über Weihnachten zusammen feiern und Hotelübernachtungen sind auch möglich. Das hat der Senat beschlossen. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

252 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Zahl der Neuinfektionen in der Hansestadt ist deutlich niedriger als vor einer Woche. mehr

Visualisierung des Holzhauses "Roots". © beilquadrat Foto: Visualisierung

Baustart für höchstes Holzhaus Deutschlands in der Hafencity

In der Hamburger Hafencity entsteht Deutschlands höchstes Holzhaus. Das "Roots" soll 65 Meter hoch werden. mehr

Torhüter Felix Dornebusch von Eintracht Braunschweig (l.) © imago images/HMB-Media Foto: Joaquim Ferreira

Livecenter: Braunschweig 0:4 hinten, St. Pauli - VfL noch torlos

Jetzt live: St. Pauli empfängt den VfL Osnabrück, Braunschweig spielt in Darmstadt. Im Anschluss das Bundesliga-Nordduell Wolfsburg - Werder. mehr