Ein Hinweisschild weist Parkplätze für E-Scooter aus. © picture alliance/dpa Foto: Rolf Vennenbernd

E-Scooter: Anbieter geraten unter Druck

Stand: 12.07.2021 06:36 Uhr

In Hamburg geraten die Anbieter von Elektro-Tretrollern unter Druck. Die Verkehrsbehörde will mehr feste Abstellzonen, der Sozialverband Deutschland sieht die sogenannten E-Scooter als schlimme Stolperfalle.

"Immer wieder stürzen sehbehinderte Menschen über wild abgestellte Roller", beklagt Klaus Wicher, Hamburg-Chef des Sozialverbands. Er fordert feste Abstellzonen für die Elektroroller und saftige Strafen, wenn Nutzerinnen und Nutzer dagegen verstoßen und die Roller woanders stehen lassen. Dazu brauche die Stadt aber den Hebel einer "Sondernutzungsvereinbarung" gegen die Verleiher. Und zwar schnell.

Hamburg setzt auf Freiwilligkeit

Berlin will so eine Vereinbarung, um damit eventuell ein nächtliches Fahrverbot zu verhängen, wegen vieler betrunkener Fahrerinnen und Fahrer. Hamburgs Verkehrsbehörde setzt auf freiwilliges Einlenken der Verleiher. Man spreche mit ihnen über weitere verpflichtende Parkzonen, wie es sie etwa am Schulterblatt gibt, erklärte die Behörde NDR 90,3. Auch in Altona gibt es solche Zonen.

Vorerst keine Strafen

Strafen seien schwer zu verhängen, weil ja auch Passantinnen und Passanten die Roller umwerfen könnten. Für die Forderungen des Sozialverbands habe man Verständnis. Der Anbieter Voi testet derweil in England in der Stadt Northampton Elektroroller mit eingebauten Kameras. Wenn die erkennen, dass der Scooter quer auf einem Fußweg liegt, alarmieren die Kameras die Roller-Zentrale.

Weitere Informationen
Eine junge Frau fährt auf einem E-Roller. © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Zwei Jahre nach dem Start: Bilanz der E-Scooter in Hamburg

Die Zahl der Unfälle mit E-Scootern steigt in der Hansestadt. Und das wilde Abstellen sorgt immer noch für Ärger. (17.06.2021) mehr

Arbeiter markieren feste Parkzonen fuer E-Scooter im Schanzenvietel. © picture-alliance

Pilotprojekt: E-Scooter-Abstellflächen im Schanzenviertel

Bis zum 15. März werden feste Stellflächen für E-Roller eingerichtet. Auch andere Bezirke sind an Abstellverboten interessiert. (05.03.2021) mehr

Füße stehen auf einem fahrenden E-Scooter. © picture alliance / dpa Foto: Christoph Soeder

Tipps: Sicher unterwegs auf dem E-Scooter

Die Einführung der E-Scooter sorgt zunehmend für Probleme, Meldungen über Unfälle häufen sich. Was sollten E-Scooter-Fahrer beachten, um sicher unterwegs zu sein? (05.08.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.07.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Ärztin impft einen Jugendlichen © Colourbox Foto: AtlasStudio

Impfen ab zwölf: Bereitschaft bei Hamburger Ärzten nimmt zu

Kinder und Jugendliche ab zwölf sollen sich bald impfen lassen können - so ein Beschluss in Berlin. Wie ist die Lage in Hamburg? mehr