Diskussion über feiernde Massen im Hamburger Stadtpark

Stand: 22.06.2021 16:37 Uhr

Was vor Corona das Schanzenviertel war - das ist jetzt der Stadtpark in Hamburg. Auch am vergangenen Wochenende wurde dort laut und zum Teil aggressiv gefeiert. Deshalb könnte die Polizei jetzt noch schneller durchgreifen.

Die Hamburger Innenbehörde nimmt klar Stellung: Wenn das Wetter wieder so heiß werde wie am vergangenen Wochenende, dann werde sich die Polizei frühzeitig und verstärkt aufstellen und die notwendigen Maßnahmen treffen, sagte ein Behördensprecher. Auch wenn man das eigentlich vermeiden wolle. Und die für die Bezirke zuständige Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) sagte: Alle hätten Lust, die Sommerabende draußen zu genießen, "gleichzeitig ist es aber auch eine Frage des respektvollen Umgangs und Miteinanders, weder die öffentlichen Parks und Grünflächen zu vermüllen, noch andere am Schlafen zu stören oder in Hauseingänge oder Vorgärten zu urinieren."

Clubbetreiber: Open-Air-Tanzveranstaltungen erlauben

Die Hamburger Clubbetreiber glauben dagegen nicht, dass Appelle oder Polizeieinsätze allein für mehr Ordnung im Stadtpark sorgen. Sie sagen: Erlaubt endlich Tanz-Veranstaltungen draußen - so wie Berlin es macht. Das könnte etwas den Druck vom Kessel nehmen. Beim neuen Öffnungsschritt, der nun in Kraft tritt, war der Open-Air-Tanz zunächst diskutiert, dann aber verschoben worden.

Senat denkt über Tanzmöglichkeiten im Freien nach

Auf eine Frage zur Öffnung der Außenbereiche von Clubs sagte Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Dienstag bei der Landespressekonferenz: "Wir denken darüber nach. Es ist möglich, dass wir das in einem weiteren Öffnungsschritt auch für Hamburg vorsehen." Er fügte aber mit Blick auf die Corona-Pandemie hinzu: "Wir müssen betonen, dass wir noch nicht am sicheren Ufer sind."

Weitere Informationen
Überfuellter Muelleimer in Hamburg. © picture alliance / Bildagentur-online / Ohde

Vermüllte Party-Hotspots: Stadtreinigung wehrt sich gegen Kritik

In Hamburg wird draußen wieder mehr gefeiert - etwa im Stadtpark. Die Stadtreinigung wehrt sich gegen Kritik, nicht schnell genug aufzuräumen. (21.06.2021) mehr

Zahlreiche Jugendliche versammeln sich im Stadtpark. Im Hintergrund ist das Planetarium zu sehen. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Nach Partys in Parks: CDU fordert Bezirklichen Ordnungsdienst

Aufgrund von zahlreichen Anwohnerbeschwerden am Winterhuder Kai werden nun von der Hamburger CDU stärkere Kontrollen gefordert. (20.06.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.06.2021 | 22:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Beschädigtes Wahlplakat im Hamburger Stadtteil Harvestehude © NDR Foto: Alexander Heinz

Bundestagswahl: Zerstörte Wahlplakate in Hamburg

In Hamburg hat Bundestagswahlkampf noch nicht Fahrt aufgenommen, da melden die Parteien beschädigte und zerstörte Plakate. mehr