Stand: 05.06.2019 12:59 Uhr

Der Michel-Platz wird schick gemacht

Der Michel-Platz soll umgestaltet werden: So soll das geplante Besucherzentrum aussehen.

Der Hamburger Michel will in den kommenden sechs Jahren seinen Kirchplatz vollständig umgestalten. Zentrales Projekt des "Masterplans 2025" wird ein neues Besucherzentrum, das künftig auch den Michel-Shop beherbergen soll, kündigte Hauptpastor Alexander Röder am Mittwoch in Hamburg an. Baubeginn ist bereits in diesem Herbst, die Fertigstellung soll 2021 erfolgen.

Schönere Sitzplätze, bessere Beleuchtung

Michel Pastor Alexander Röder sagt: "Am Michel schlägt das Herz von Hamburg". Hier solle einer der schönsten Plätze der City entstehen. Daher müsse der Michel dringend auf die ständig steigenden Besucherzahlen in der Stadt reagieren. Mehr als 1,5 Millionen Touristen strömen jährlich in die Hauptkirche. "Wir wollen Menschen zum Verweilen einladen und darum auch den Kirchplatz neu gestalten", sagte Röder.

Aufwertung und Umgestaltung

Bisher ist es rund um den Michel jedoch wenig einladend. Künftig sollen Sitzmöglichkeiten und bessere Beleuchtung zum Verweilen mit Blick auf Hamburgs Wahrzeichen einladen. Auch der Ort, an dem seit 25 Jahren die Michel-Tafeln verlegt werden, soll architektonisch umgestaltet und aufgewertet werden.

 

Verbessert werden soll auch die Erreichbarkeit des Michel. "Bislang haben wir eine Insel-Lage, umgeben von Straßen", sagte Röder. Vor allem die sechs- bis achtspurige Ludwig-Erhard-Straße trenne den Michel von der Innenstadt und sei eine Barriere für die Besucherströme. Eine neue Ampelanlage unmittelbar vor der Hauptkirche soll ab 2024 helfen. Schlusspunkt des Neukonzepts wird 2025 die Erneuerung der Turmhalle zwischen Haupteingang und Kirchenschiff, die bis dahin von allen touristischen Funktionen befreit sein wird.

Fertigstellung im Jahr 2025 geplant

Außerdem geplant: eine Fußgängerquerung über die Ludwig-Erhard-Straße direkt vis a vis von Hamburgs bekanntester Hauptkirche. Mit dem Michel-Masterplan reagiert die Gemeinde auf steigende Besucherzahlen. Insgesamt schätzt Pastor Röder die Kosten auf 7,5 Millionen Euro. Eine Million investiert der Michel selbst, drei Millionen kommen von einem großzügigen Großspender. Für den Rest hofft der Michel auf weitere Spenden. 2025 soll alles fertig sein.

Weitere Informationen

Der Michel - Wahrzeichen und Touristenmagnet

Die Besteigung des Michel-Kirchturms ist ein Highlight jedes Hamburg-Besuchs. Urlauber sollten aber unbedingt auch einen Blick in das barocke Innere und die Krypta werfen. (04.06.2019) mehr

Tafel am Michel erinnert an Helmut Schmidt

Eine Tafel aus Messing erinnert vor der Hauptkirche St. Michaelis an den Altkanzler und Hamburger Ehrenbürger Helmut Schmidt. Sie wurde auf dem Kirchplatz verlegt. (09.05.2019) mehr

Silber für neue Michel-Kelche eingeschmolzen

Für die neuen Kelche der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis haben mehr als 400 Menschen Familiensilber gespendet. In einer Scheideanstalt in St. Georg wird es eingeschmolzen. (25.04.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.06.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

03:27
Hamburg Journal
02:26
Hamburg Journal
02:58
Hamburg Journal