Corona: Meine Geschichte – Marleen Schenk und Jessica Noeller, Eventmanagerinnen

Stand: 20.06.2021 05:00 Uhr

Wie hat die Pandemie Ihr Leben verändert? Unter dieser Fragestellung begleiten NDR 90,3 und das Hamburg Journal Hamburger und Hamburgerinnen durch die Corona-Zeit. Marleen Schenk und Jessica Noeller sind zwei von ihnen.

von Herdis Pabst

Sie können ihr Glück kaum fassen. Jessica Noellers und Marleen Schenks Agentur Unruhestand Events hat zusammen mit dem Allee Theater aus Altona eine Unterstützung vom Hamburger Senat für ein Projekt im Rahmen des Hamburger Kultursommers bekommen. Zwischen dem 15. Juli und dem 16. August laden sie zu zehn Musikspaziergängen in den Hammer Park ein.

Teamarbeit bei der Planung

Ralph Ertel, Jessica Noeller, Marleen Schenk, Marius Adam im Allee Theater © NDR Foto: Stefanie Reinsch
Jessica Noeller, Marleen Schenk und Ralph Ertel planen gemeinsam.

Das Publikum kann, natürlich bei freiem Eintritt, fünf verschiedene Standorte ansteuern, an denen Opernsänger und -sängerinnen des Allee Theaters beliebte Arien aus Oper, Operette und Musicals anstimmen werden. Aber auch Populärmusik mit weiteren Künstlerinnen und Künstlern ist Bestandteil des Programms. Endlich können die beiden Frauen, Ralph Ertel, Kaufmännischer Geschäftsführer und Marius Adam, Intendant vom Allee Theater, mit der konkreten Planung ihres musikalischen Sommervergnügens im Hammer Park beginnen.

Hofkonzerte sorgten für gute Laune

Im Sommer 2019 haben Jessica Noeller und Marleen Schenk ihre Agentur Unruhestand Events gegründet. Sie wollten mit frischen Ideen Kulturveranstaltungen in Seniorenanlagen organisieren. Doch Corona bremste sie aus. Das Einzige was ging, waren die neu erfundenen Hofkonzerte, denen die Seniorinnen und Senioren von ihren Balkonen aus lauschten. Dies entwickelte sich kurzzeitig sogar zum Renner.

Schwierige Zeiten für die Veranstaltungsbranche

Marleen Schenk und Jessica Noeller im Hammer Park © NDR Foto: Stefanie Reinsch
Marleen Schenk und Jessica Noeller bei der Routenplanung für ihre Musikspaziergänge im Hammer Park.

Doch dann ging bei den wiederkehrenden Lockdowns die Nachfrage zurück. In den Einrichtungen haben jetzt all jene Veranstaltungen Vorrang, die mit Beginn der Pandemie storniert werden mussten. Pech für die beiden, denn damals waren sie noch nicht dabei. "Natürlich haben wir mit schwierigen Phasen am Anfang gerechnet", sagt Noeller. "Schließlich muss man sich erst einen Namen machen. Aber die Pandemie hat sogar kleine Veranstaltungen wie bunte Nachmittage vollkommen unmöglich gemacht."

Jobben für die Haushaltskasse

Die beiden Frauen lassen sich aber nicht unterkriegen. Um die Haushaltskasse zu füllen, jobbt Marleen Schenk nebenbei im Impfzentrum und Jessica Noeller arbeitet bis Ende Juni noch in einer Seniorenserviceanlage, dann braucht sie einen neuen Job. Aber vielleicht kommt jetzt ja auch die Wende. Die letzten Monate haben die beiden sehr effektiv genutzt, um ihre Agentur breiter aufzustellen, haben neue Kontakte geknüpft

Konzerte im Parkdeck: Durchstarten mit neuen Ideen

Der Konkurrenzdruck ist hoch. Aber für eine Baugenossenschaft planen sie schon eine große Jubiläumsfeier im Herbst. Und auch mit Hamburgs Quartiermanagern in den einzelnen Stadtteilen sind sie im Gespräch. Es winken Fördergelder der Stadt, um durch kulturelle Events die Lust auf den Einkaufsbummel wieder zu wecken. Konzerte in den Parkdecks der Einkaufszentren ist eine ihrer Ideen. Die sind wetterunabhängig, gelten aber als Freiluft-Veranstaltung.

Oper Open Air im Hammer Park

Marleen Schenk, Ralph Ertel, Jessica Noeller im Hammer Park © NDR Foto: Stefanie Reinsch
Marleen Schenk und Jessica Noeller besichtigen mit Ralph Ertel den Heckengarten im Hammer Park.

"Aufgeben kommt nicht infrage", sagen die beiden. Dass sie nun beim Hamburger Kultursommer dabei sind, ist schon mal ein schöner Erfolg. Für diese Veranstaltungen unter freiem Himmel hat der Senat auf Initiative der Kultur- und Finanzbehörde 22 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um das Comeback der Kultur anzuschieben. Alleine konnte Unruhestand Events die Förderbedingungen nicht erfüllen, dafür ist das Unternehmen noch zu jung. Umso mehr freuen sie sich nun über die Zusammenarbeit mit dem alteingesessenen Allee Theater, das seit langem die kleine Bühne in Altona mit Kammeropern bespielt. Nun gibt es in diesem Sommer Oper Open Air im Hammer Park.

Weitere Informationen
Jessica Noeller, Marleen Schenk in ihrem Büro © NDR Foto: Dirk Saeland

Corona: Meine Geschichte

NDR 90,3 und Hamburg Journal begleiten Menschen aus Hamburg durch die Pandemie, darunter auch zwei Eventmanagerinnen (28.02.21) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 26.06.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Helfer mit Sonnenhut steht vor Schildern, die auf den Eingang des Impfzentrums hinweisen. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Hamburg: Fast 2.000 nutzten Angebot für spontane Corona-Impfung

Im Impfzentrum in den Messehallen konnten sich Hamburgerinnen und Hamburger am Sonnabend wieder ohne Termin impfen lassen. mehr