Stand: 25.08.2019 17:31 Uhr

CDU-Landesliste soll weiblicher und jünger werden

Die Hamburger CDU will mit den Themen Stadtentwicklung, Mobilität und Bildung in den Wahlkampf zur Bürgerschaftswahl im Februar ziehen - und die Landesliste jünger und weiblicher gestalten. Das hat die Parteiführung mit Landeschef Roland Heintze und Spitzenkandidat Marcus Weinberg am Sonntag bekannt gegeben.

Marcus Weinberg und Roland Heintze sprechen bei einer Pressekonferenz der Hamburger CDU. © NDR

Hamburger CDU setzt Themenschwerpunkte

Hamburg Journal -

Gut sechs Monate vor der Bürgerschaftswahl hat die Hamburger CDU ihre Themenschwerpunkte für den Wahlkampf vorgestellt: Stadtentwicklung, Bildung, Wirtschaft, Sicherheit und Mobilität.

4 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Für jede Wohnung einen Baum pflanzen

Für jede neu gebaute Wohnung soll auch ein Baum nachgepflanzt werden, erklärte Weinberg. "Das ist das, was die Hamburger, mit denen wir gesprochen haben, deutlich artikuliert haben. Dazu brauchen wir auch dringend einen Flächennutzungsplan. Aber auf der anderen Seite wollen wir den Investoren mehr Freiheiten geben in der Baugestaltung." Weiterer wichtiger Punkt ist die Einführung eines Ein-Euro-Tickets für den öffentlichen Nahverkehr. In einem ersten Schritt soll das 365-Euro-Ticket für den HVV für Schüler, Studenten und Senioren gelten. In einem zweiten Schritt für alle.

Elternkammer-Vorsitzende auf Platz zwei

Die Themensetzung spiegele sich auch auf den Vorschlägen des Landesvorstands zur Liste für die Bürgerschaftswahl wider, erklärte Landesparteichef Roland Heintze. Auf dem Listenplatz 2 steht die Vorsitzende der Elternkammer Antje Müller und auf Platz 4 die Stadtentwicklungspolitikerin Natalie Hochheim. Die Liste sei jünger und weiblicher, sagte Heintze. "Unter den ersten zehn haben wir mit Sören Niehaus, Arne Nüchterlein und Katharina Schuwalski drei Kandidatinnen und Kandidaten, die unter 36 beziehungsweise unter 30 sind." Am 21. September soll eine Landesvertreterversammlung über die Liste entscheiden.

Zudem habe der Landesvorstand sich für die mit SPD, Grünen und FDP verhandelte Verlängerung des Schulfriedens ausgesprochen. Der Fraktion werde empfohlen, einer entsprechenden Vereinbarung zuzustimmen.

Weitere Informationen

CDU-Basis unterstützt Hamburger Schulfrieden

Die CDU will die Bildungspolitik im Bürgerschaftswahlkampf stark machen und spricht sich für Schulfrieden aus. Spitzenkandidat Marcus Weinberg schwebt eine "Bildungs- und Wissensmetropole" vor. (20.08.2019) mehr

Weinberg: "Ich bin auch Bürgermeisterkandidat"

Im Sommerinterview spricht CDU-Spitzenkandidat Marcus Weinberg über eine mögliche Regierungsbeteiligung der CDU nach der Bürgerschaftswahl. Er will Präsenz unter anderem mit Verkehrspolitik zeigen. (07.08.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.08.2019 | 17:31 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:56
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal
03:21
Hamburg Journal