Stand: 27.12.2018 15:42 Uhr

Bauarbeiten bei der Bahn laufen nach Plan

Bild vergrößern
Die Bahn erneuert in Hamburg Gleise. Bis zum 2. Januar kommt es zu erheblichen Einschränkungen.

Die umfangreichen Gleisarbeiten in Hamburg schreiten nach Angaben der Bahn gut voran. "Die Bauarbeiten liegen im Plan", sagte eine Sprecherin am Donnerstag. Bahnreisende müssen sich aber noch bis zum 2. Januar auf Einschränkungen einstellen. Bisher habe es jedoch keine besonderen Vorkommnisse gegeben, so die Sprecherin weiter. Die Reisenden hätten sich offenbar auf die am Dienstagabend begonnenen Streckenerneuerungen eingestellt.

Schienen und Weichen werden erneuert

Zwischen Hauptbahnhof, Altona und Eidelstedt werden Schienen und Weichen erneuert. Deshalb fallen bis zum 2. Januar viele Fern- und Regionalzüge auf diesem Abschnitt aus. Die meisten Züge beginnen oder enden stattdessen am Hauptbahnhof, in Harburg oder in Elmshorn. Die Hamburger S-Bahn ist von den Arbeiten nicht betroffen. Die Bahn empfiehlt, tagesaktuell in den Fahrplan zu gucken. Detaillierte Informationen gibt es auf der Internetseite der Bahn.

Wie geplant könnten die Ferngleise zwischen Hauptbahnhof und Altona am Morgen des 3. Januar wieder freigegeben werden, sagte Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis.

Bahn investiert acht Millionen Euro

Insgesamt acht Millionen Euro investiert die Bahn in die Baumaßnahme. 1.273 Meter Gleis, 960 Schwellen und 18 Weichen sollen erneuert werden. Die Fernbahnhöfe Dammtor und Altona sind während der Bauarbeiten Geisterbahnhöfe. Züge von und nach Berlin, München, Frankfurt und Basel starten und enden im Hamburger Hauptbahnhof. Wer aus Würzburg oder Köln anreist, für den ist bereits in Harburg Schluss. Andere Fernverbindungen enden und starten in Hannover oder fallen aus.

Betroffen ist auch der Regionalexpress zwischen Hamburg und Kiel, der über eine Ausweichstrecke gelenkt wird. Einige Züge halten zusätzlich in Bergedorf. Die Nordbahn von und nach Pinneberg fällt ganz aus. Für Entlastung sollen zusätzliche S-Bahnen sorgen.

Termin für die Arbeiten bewusst gewählt

Nach eigenen Angaben hat die Bahn sich bewusst dafür entschieden, die Arbeiten während der Feiertage durchzuführen. Begründung: Zwischen Weihnachten und Neujahr seien deutlich weniger Passagiere unterwegs als an normalen Arbeitstagen.

Weitere Informationen

Zugausfälle wegen Großbaustelle in Hamburg

Ab dem ersten Weihnachtstag ist der Bahn-Verkehr zwischen Neumünster und Hamburg stark eingeschränkt: Eine Linie fällt tagsüber aus, nachts enden die Züge in Pinneberg. Der Grund: Bauarbeiten in Hamburg. (22.12.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.12.2018 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:05
Hamburg Journal
02:26
Hamburg Journal