Stand: 29.07.2020 13:11 Uhr  - NDR 90,3

Barmbek: Haftstrafe wegen sexueller Nötigung

Das Amtsgericht Hamburg-Barmbek hat am Mittwoch einen Mann zu anderthalb Jahren Haft verurteilt, der Mitte Februar dieses Jahres in Barmbek eine Frau sexuell bedrängt hatte. Der 25-Jährige war der Frau nachts unter einem Vorwand in den Hausflur gefolgt.

"Was soll ich bloß mit Ihnen machen?", fragte die Richterin und brachte das Dilemma dieses Prozesses auf den Punkt. Da ist der Angeklagte, der weinte, sich entschuldigte und eine Therapie versprach. Er habe den krankhaften Drang, Frauen an den Beinen zu berühren. Auf der anderen Seite aber gibt es natürlich das Opfer. Die Frau ist von dem Vorfall traumatisiert und zieht sogar in einen anderen Stadtteil aus Angst vor einer erneuten Begegnung mit dem Angeklagten.

Verteidigung wollte Bewährungsstrafe

Der ist Taxifahrer. In der Nacht zum 16. Februar hatte er die Frau auf dem Gehweg gesehen und war ihr gefolgt. Vor ihrer Haustür gab er sich als Nachbar aus und kam mit rein. Im Treppenhaus drückte er sie an eine Wand und berührte sie sexuell. Wegen seiner Therapiewilligkeit sprachen sich Verteidigung und Staatsanwaltschaft für eine Bewährungsstrafe aus, aber das machte das Gericht nicht mit. Eine Therapie soll es geben - aber zuvor eine deutliche Strafe für diese schwere Straftat, wie die Richterin erklärte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.07.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:27
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal
02:31
Hamburg Journal