Helga Schubert © dpa/dtv Foto: Renate von Mangoldt

Ruth Reinecke liest "Vom Aufstehen" von Helga Schubert

Stand: 26.05.2021 18:34 Uhr

"Ein Leben in Geschichten": So heißt der Band "Vom Aufstehen" im Untertitel. Das trifft vollkommen zu und ist doch untertrieben.

Die 1940 in Berlin geborene Autorin, die 2020 den Ingeborg-Bachmann-Preis gewann, berichtet, indem sie ihr Leben erzählt, von einer Epoche und ihren Brüchen. Zu DDR-Zeiten stand die Psychotherapeutin und Schriftstellerin unter Stasi-Beobachtung, als sie erstmals frei wählen durfte, war sie fast 50 Jahre alt, spät versöhnte sie sich mit der Mutter. Die Auswahl der in prägnanter Sprache erzählten Episoden zeichnet die Konturen ein über sich hinausweisenden Lebens.

Weitere Informationen
Helga Schubert: "Vom Aufstehen" © dtv

NDR Buch des Monats März: "Vom Aufstehen"

In "Vom Aufstehen" erzählt Helga Schubert kurze Episoden über sich, ihre Mutter und ein Jahrhundert deutscher Geschichte. mehr

Zu hören sind die Lesungen vom 31. Mai bis zum 4. Juni, jeweils von 8.30 Uhr bis 9 Uhr im Programm von NDR Kultur. Die Folgen finden Sie nach der Ausstrahlung für sieben Tage auch hier im Internet.

Sie wollen die Folgen ganz bequem unterwegs hören? Kein Problem, laden Sie einfach unsere kostenlose NDR Kultur App herunter und hören Sie "Am Morgen vorgelesen" auf Ihrem Smartphone.

Die Termine in der Übersicht
Folge:Datum:Uhrzeit:
1/531. Mai 20218:30 Uhr
2/51. Juni 20218:30 Uhr
3/52. Juni 20218:30 Uhr
4/53. Juni 20218:30 Uhr
5/54. Juni 20218:30 Uhr
Weitere Informationen
Ein Bücherstapel vor einem gefüllten Bücherregal © picture alliance/dpa / Frank Rumpenhorst Foto: Frank Rumpenhorst

Die interessantesten literarischen Neuerscheinungen 2021

Neue Romane von Juli Zeh, Steffen Kopetzky sowie Lyrik von Amanda Gorman und Anja Kampmann. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Am Morgen vorgelesen | 31.05.2021 | 08:30 Uhr

NDR Kultur Livestream

ARD Nachtkonzert

00:00 - 06:00 Uhr
Live hörenTitelliste