Sängerin Adele © picture alliance/dpa/PA Media | Simon Emmett/Columbia Records

Großes Comeback der Popsängerin Adele

Stand: 17.10.2021 09:05 Uhr

Adele ist zurück! Mehr als sechs Jahre mussten ihre Fans warten. Jetzt feiert die britische Popsängerin mit einer neuen Single ihr Comeback: "Easy on Me."

NDR Kultur Neo Moderator Mischa Kreiskott im Studio © NDR Foto: Robert Hauspurg/Mischa Kreiskott
Beitrag anhören 5 Min

von Mischa Kreiskott

Eine Karriere, wie die der britischen Sängerin Adele, hatte man eigentlich schon für unmöglich gehalten. Nachdem sie im Jahr 2008 mit ihrem Debütalbum "19" in die Charts geschossen war, war die Zeit der großen, alle vereinenden Superstars schon vorbei. Adele hat es trotzdem geschafft - mit einer intensiven Stimme und schlichten, eingängigen Soul-Songs. Sechs Jahre war es still um sie, doch in der Nacht auf Freitag hat sie jetzt den neuen Song "Easy on Me" veröffentlicht.

"Eine ganz schlichte typische Adele-Ballade"

Die große Aufregung gab es schon vor der Single-Veröffentlichung, ausgelöst durch ein Interview mit der "Vogue". Zu Anfang ihrer Karriere hatte Adele das Image der normalen jungen Frau von nebenan gepflegt, das ist nun schon länger vorbei. In der "Vogue" ist sie nun sehr elegant abgebildet, strahlend inszeniert und schlanker als vorher. Das hat zu einer Kontroverse geführt. Enttäuschte Fans finden, sie verrate damit die Werte all jener, die sich für ein entspannteres Körperbild einsetzen. Außerdem hat sie private Dinge preisgegeben, beispielsweise von ihrer Trennung. Kurzum ist das passiert, was nötig ist, wenn man ein neues Album ankündigen will: Die Algorithmen der Social Media Portale werden angeheizt, eine Musikerin bringt sich wieder ins Gespräch -  das ist gelungen. Allein im Videoportal "Youtube" haben den Song bereits über 60 Millionen (Stand: 17.10.2021, 9.05 Uhr) Menschen gesehen und gehört.

"Easy on Me" ist eine ganz schlichte typische Adele Ballade. Der Song setzt sich aus schlichten Harmonien und einem sehr durchsichtigen Arrangement zusammen. Klavier, Bass und über allem die Stimme von Adele, die das Ganze trägt, sind die drei entscheidenden Songelemente. Besonders der Gesang transportiert Emotionen, die einem sehr nahe kommen. Viele Fans kommentierten am Morgen nach der Veröffentlichung: "Sie hat es wieder geschafft, ich musste weinen!".

Ähnlichen lauten die Social-Media-Reaktionen der Stars. "Du bringst mich immer zum Weinen," twittert die US-amerikanische Schauspielerin Alicia Silverstone und greift - um sich zu trösten - in dem dazugehörigen Videoclip gleich zu mehreren Weinflaschen. "Sie klang nie besser," postet die britische Radio- und Fernsehmoderatorin Jo Whiley. Und auch Xavier Dolan, der kanadische Filmregisseur, der beim Musikvideo "Easy on Me" Regie geführt hat, zeigt sich begeistert: "Ich habe mich verändert, Adele hat sich verändert. Und das ist für uns die Gelegenheit zu feiern, wie sehr wir beide gewachsen sind."

Trennung und Nachsicht sind die großen Themen in "Easy on Me"

Sowohl das "Vogue"-Interview als auch der Musikclip weisen darauf hin, dass es sich bei "Easy on Me" um eine große Trennungsballade handelt. "Easy on Me" - zu deutsch "Seid nachsichtig mit mir" ist aber auch an Adeles Fans und Kritiker gerichtet. Besonders eine Passage zeigt dies ganz eindrücklich: "Ich hatte nicht die Chance, die Welt zu fühlen. Ich hatte nicht die Gelegenheit, über mein Leben zu entscheiden". Darin werden die Fremdbestimmung, der Druck und die Ängste deutlich, die dieses Leben als Popstar, das sich so viele wünschen zu leben, zur großen Belastung machen.

Besonders macht diese Single Adeles Stimme. Sie allein soll wirken. Adele klingt griffiger als früher, noch kontrollierter. Jeder Ton ist gestaltet. Verglichen mit Madonna, Lady Gaga oder auch Billie Eilish ist das ein sehr traditioneller Zugriff. Auch diese Popikonen haben mit jedem Album eine völlig neue Klangwelt mithilfe ihre Produzenten entstehen lassen. Adele geht hier minimalistisch vor. Geschrieben hat sie den Song mit Greg Kurstin, der auch schon für "Hello" von Adeles letztem Album "25" mit der Britin zusammengearbeitet hat.

Weitere Informationen
Ein Drachen in der Luft. © picture alliance/dpa | Axel Heimken Foto: Axel Heimken
20 Min

Philipps Playlist: Musik zum Drachensteigen

Luftig und leicht nach oben - steige mit dieser Playlist wie ein Drachen langsam himmelaufwärts. 20 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 15.10.2021 | 08:15 Uhr

Mehr Kultur

Dave Hunter: "75 Jahre Fender" © Hannibal Verlag

Dave Hunters Hommage an eine Gitarre: "75 Jahre Fender"

Kein Instrument hat die Rockmusik so geprägt wie die elektrische Gitarre. Anfang der 1930er-Jahre wurde sie entwickelt. mehr