Der Pianist Daniil Trifonov spiellt voller Konzentration am Flügel. © FotoNick Foto: Axel Nickolaus

Daniil Trifonov begeistert beim SHMF-Abschluss in Kiel

Stand: 30.08.2021 08:09 Uhr

Zum Abschluss des Schleswig-Holstein Musik Festivals hat der russische Pianist Daniil Trifonov in Kiel das zweite Klavierkonzert von Sergej Rachmaninow gespielt.

Alan Gilbert dirigiert. © FotoNick Foto: Axel Nickolaus
Beitrag anhören 4 Min

von Franziska von Busse

Mit Glockenschlägen begann für den 27-jährigen Sergej Rachmaninow der Weg zurück ins Leben aus einer schweren Depression.  Fürs Publikum im Kieler Schloss sind die Akkorde der Anfang einer sagenhaft fesselnden Reise zu Rachmaninow: Daniil Trifonov spielt die Musik seines Landsmanns völlig ohne spätromantischen Theater-Donner. Stattdessen mit großer Poesie und mit unglaublich effizienter Technik. Immer wieder sieht es aus, als wären seine Hände ohne ihn unterwegs. Er sitzt da, selbst ganz Ohr, während es fast zu viel zu hören gibt, um alles auf einmal zu begreifen.

Bravorufe und Applaus im Stehen für Daniil Trifonov

Alan Gilbert dirigiert. © FotoNick Foto: Axel Nickolaus
Alan Gilbert dirigiert das NDR Elphilharmonie Orchester.

Begleitet wird Daniil Trifonov an diesem Abend vom NDR Elbphilharmonie Orchester unter der Leitung von Alan Gilbert. Alles dreht sich um Daniil Trifonov. Das Orchester zieht mit. Greift große Bögen und zarte Nuancen auf. Lässt ihn mit Klängen zaubern und bleibt dabei selbst erdig und üppig. Wunderschön gelingt der Dialog erst mit Bläsern, dann mit Streichern im langsamen zweiten Satz. Und gegen Ende ist dann tatsächlich noch einmal eine Steigerung drin. Es gibt Bravorufe und Applaus im Stehen, bis zwei Zugaben erklatscht sind.

"Diese Perfektion ist fast nicht zu begreifen! Dass das alles in einen Kopf reingeht." - "Ich konnte auf diese irrsinnigen Hände gucken. Es kam mir vor, als ob es Libellenflügel waren - unglaublich!" Publikumsstimmen

Carl Nielsens Musik liegt Alan Gilbert am Herzen

Nach der Pause gab es Musik vom Dänen Carl Nielsen. Ein Komponist, der Alan Gilbert sehr am Herzen liegt. Mit seinem ehemaligen Orchester, dem New York Philharmonic, hat Gilbert vor ein paar Jahren eine Gesamtaufnahme herausgebracht. "Das Unauslöschliche" - diesen Beinamen hat Nielsen selbst seiner Sinfonie Nr. 4 gegeben. Es ist Musik, die die Kraft des Lebens feiert, als Reaktion, als Gegenstimme zum Ausbruch des 1. Weltkriegs.

Restlos begeistertes Publikum im Kieler Schloss

Diese "Lebenskraft" ist bei Alan GIlbert und im Orchester vom ersten Augenblick an da. Rhythmisch klar, klanglich sehr differenziert machen die Musiker und Musikerinnen jede einzelne Episode des Werks zu einem spannenden Kapitel.

Das Publikum ist restlos begeistert. Kaum zu glauben, dass hier nur ein halbgefüllter Saal feiert. Zum letzten Mal für eine ganze Weile im Kieler Schloss. Ab sofort wird dort renoviert. Das Leben geht weiter.

Weitere Informationen
Besucherinnen und Besucher sitzen open air beim SHMF auf Schloss Gottorf © Gregor Fischer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Gregor Fischer

SHMF-Bilanz: Musikfestival verzeichnet rund 101.000 Besucher

Am Sonntag geht das Schleswig-Holstein Musik Festival in Kiel zu Ende. Intendant Kuhnt zeigt sich nach acht Wochen sehr zufrieden. mehr

Eine Fahne mit dem Logo des Schleswig-Holstein Musikfestivals weht im Wind. © dpa Foto:  Markus Scholz

Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2021

Die französische Pianistin Hélène Grimaud und der Komponist Franz Schubert stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Schleswig-Holstein Musik Festivals. mehr

Mehrere Besucher von hinten sitzend vor einer Bühne mit einem Trommelkonzert. © NDR Foto: Peer-Axel Kröske

Kulturpartner: Schleswig-Holstein Musik Festival

Das SHMF gehört zu den größten Flächenfestivals der Welt. Es verwandelt jeden auch noch so entlegenen Winkel in eine internationale Konzertbühne. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 30.08.2021 | 07:20 Uhr

Mehr Kultur

Blick ins Publikum beim Reeperbahn Festival auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg: Die Leute stehen und sitzen in Grüppchen in der Sonne. © Julian Rausche Foto: Julian Rausche

Reeperbahn Festival-Blog: Tag 4 - Das war's schon wieder

Vier lange Festival-Tage mit großen und kleinen Highlights liegen hinter NDR Musikjournalist Matthes Köppinghoff. Zeit für ein Resümee. mehr