Stand: 29.08.2019 06:22 Uhr

Ein schwimmender Konzertsaal auf der Nordsee

Normalerweise pendelt die Fähre "Nordfriesland" der Wyker Dampfschiffs-Reederei auf der Nordsee hin und her, zwischen Wyk auf Föhr, Dagebüll und Amrum. Doch seit etwa 30 Jahren gibt es einmal pro Jahr eine Ausnahme, da verwandelt sich die Fähre in eine Konzertlocation. Am Dienstag spielte dort im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) die Gruppe Federspiel - ein Blechbläser-Septett.

Das SHMF-Fährkonzert auf Föhr

Tosender Applaus im Laderaum

Damit das Konzert nicht unter dem Seegang leidet, blieb die Fähre für die Länge des Konzertes im Hafen von Wyk. Dort wurden schon nachmittags die Autos und Lkw aus dem Laderaum verfrachtet, ein Teppich ausgerollt und Stühle für die 350 Gäste aufgestellt, so entstand der einzig schwimmende Konzertsaal des SHMF. Das Konzert der Österreicher war ein voller Erfolg. Am Ende des musikalischen Fähren-Konzerts gab es tosenden Applaus - bei ruhiger See.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 28.08.2019 | 20:10 Uhr

Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2019

2019 gab es beim Schleswig-Holstein Musik Festival knapp 230 Konzerte - deutlich mehr als 2018. Porträtkünstlerin von Deutschlands größtem Klassik-Festival war die Niederländerin Janine Jansen. mehr

7 Bilder

Das SHMF-Fährkonzert auf Föhr

Die Konzerte auf den Föhr-Fähren gehören seit 30 Jahren zum festen Programm des Schleswig-Holstein Musik Festivals. In nur sieben Stunden wird das Autodeck zur Philharmonie. Bildergalerie

Mehr Kultur

65:06
NDR Info
53:52
NDR Info